Hefeteig süß


Rezept speichern  Speichern

Mein allerliebster, ohne Ei und leicht zu verarbeiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (94 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 24.11.2008 2673 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Prise(n) Salz
50 g Zucker
1 Pck. Trockenhefe
80 g Butter, warm
250 ml Milch
n. B. Kardamom

Nährwerte pro Portion

kcal
2673
Eiweiß
60,24 g
Fett
80,33 g
Kohlenhydr.
418,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder einem Rührgerät zu einem schönen Hefeteig verarbeiten und an einem warmen Ort gut gehen lassen bis zur doppelten Größe.
Lässt sich auch prima im Backautomaten verarbeiten. Dann entnehme ich den schön gegangenen Teig.

Ich benutze dieses Rezept immer für alle Hefeteige die ich herstelle.

Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten (ausrollen etc.) und er bleibt ohne das Ei länger schön frisch und saftig. Das Gebäck schmeckt auch am nächsten Tag noch super.

Für spätere Tage friere ich die noch warmen Backstücke ein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

siesschnissje

Das Rezept ist super, prima Hefeteig....is nur schade das keine Angaben zur Backzeit und und Einstellung des Backofen gemacht wurden.

11.06.2020 13:03
Antworten
Hobbybäckerin2711

Das ist ja kein Rezept für einen bestimmten Kuchen, sondern ein Grundrezept für Hefeteig. Die Backzeit hängt ja ganz davon ab, welches Gebäck man daraus macht. Und ein ganzer Kuchen braucht auch länger als z.B. einzelne Schnecken. Temperatur in der Regel 180 Grad Ober-/Unterhitze, es kommt aber auch immer auf den jeweiligen Ofen an.

12.06.2020 17:01
Antworten
kreativfan

Hallo, auf der Suche nach einem Rezept mit Trockenhefe, bin ich auf dieses gestoßen. Und ich muss sagen: WUNDERBAR! Ich habe es nun schon mehrmals gemacht und es gelingt immer. Auch mit frischer Hefe - Gelinggarantie! Da nehme ich einen halben Würfel, also 21 g. Vielen Dank nochmal für das tolle Rezept! Herzliche Grüße Martina

20.05.2020 08:45
Antworten
German_measles

Gestern Abend frisch gebacken haben unsere Osterhasen und -lämmer lecker geschmeckt, obwohl sie auch da schon etwas trocken waren. Jetzt gerade waren sie leider bereits sehr hart. Ich hatte sie in ein Handtuch eingewickelt im Römerzopf gelagert, in dem normalerweise Brot über Tage frisch bleibt. Habe mich übrigens genau an das Rezept gehalten... vielleicht ist der Teig eher was für Kuchen mit Belag und nicht so sehr geeignet für mein Anliegen. Schade. Frohe Ostern

12.04.2020 13:54
Antworten
ronald_kapp7

Ich L I E B E dieses Rezept - gerade jetzt zur Osterzeit. Ich habe es voriger Jahr zum ersten mal ausprobiert und heuer hab ich bereits 5 Striezel gemacht - sind super gelungen und ist so einfach !!! - Vielen Dank!

07.04.2020 16:08
Antworten
Mary---

Ein klasse Teig, klebt überhaupt nicht, lässt super verarbeiten! Vielen Dank fdür das tolle Rezept!

12.09.2010 11:36
Antworten
Lizzfizz

Dein Hefeteig ist ein Knaller ! Gelingt immer - klebt nicht, toll zu verarbeiten !! Hab letzte Woche Zwetschgenkuchen gemacht, momentan ist ein Apfelkuchen im Ofen... wirklich tolles Rezept !! Danke Lg, fizz

03.10.2009 15:45
Antworten
Inalein80

Freut mich voll fizz :-) Da hat es sich ja gelohnt das Rezept zu veröffentlichen. SChöner Gedanke, dass sich irgendwo jetzt jemand auch über diesen "unkomplizierten" Hefeteig freut... Liebe Grüße, Ina Wenn Du noch was suchst... kannst auch mal den Quark- o. Rahmguß über Apfelkuchen oder sonstigen Hefeblechkuchen aus meinen Rezepten versuchen *Tip am Rande* :-)

03.10.2009 19:13
Antworten
backstube86

Hallo! Verkostung findet soeben statt und ich muss sagen: lecker! Aber beim nächsten Mal versuch ich es mit etwas mehr Kardamom. Tolle Idee übrigens! lg

05.06.2009 16:14
Antworten
Inalein80

Freut mich dass Es schmeckt. Kardamom- Menge bekommt man mit der Zeit ein gutes Gefühl für die richtige Menge :-) LG, Ina

06.06.2009 14:48
Antworten