einfach
gekocht
Hauptspeise
Innereien
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalbsnierchen

Wer Innereien mag, sollte einmal diese Köstlichkeit probieren

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.11.2008 620 kcal



Zutaten

für
400 g Niere(n) vom Kalb
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte
1 Bund Petersilie
1 Zwiebel(n)
3 EL Öl
1 Msp. Salz
1 Msp. Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
1 TL Mehl
1 EL Butter
3 EL Wein (Marsala), trocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Nieren waagerecht halbieren, von Häutchen und Röhren an der Innenseite sorgfältig befreien und 30 Min. wässern. Das kalte Wasser während dieser Zeit mehrmals wechseln.

Die Tomaten abtropfen lassen und klein hacken. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Die Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und in dem Öl glasig braten. Die Tomaten hinzufügen, mit dem Salz und dem Pfeffer würzen. Die Soße im offenen Topf bei mittlerer Hitze kochen lassen, dabei verdampft Flüssigkeit.

Die Nieren abtrocknen, in Scheibchen schneiden und mit dem Mehl bestäuben. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Nieren kurz darin anbraten, dann mit dem Marsala ablöschen. Sobald der Wein verdampft ist, die Nieren und die Petersilie unter die Tomatensoße mischen, nochmals abschmecken.

Dazu passen Spaghetti oder andere Nudeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

manniwyk

Moin, einfach nachzukochen. Mußte allerdings Kalbsleber statt Nieren nehmen ansonsten die gleichen Zutaten. Ebenfalls super lecker. M:P:

20.03.2017 19:40
Antworten