Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Butterkuchen

nach original norddeutscher Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 24.11.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

400 g Mehl, gesiebt
1 Tüte/n Trockenhefe
50 g Zucker
1 Tüte/n Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
200 ml Milch, lauwarme
1 Ei(er)
50 g Butter

Für den Belag:

125 g Mandelblättchen
175 g Butter, in Würfel geschnitten
75 g Zucker
1 Tüte/n Vanillinzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Die Milch erwärmen, Butter zugeben. Mehl, Hefe, Zucker, Vanillinzucker und Salz mischen. Milch-Butter-Mischung und Ei zugeben. Mit den Knethaken des Mixers kurz auf kleiner dann auf höchster Stufe in etwas 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig nochmals gut durchkneten und auf einem mit Backpapier belegten Blech (30 x 40 cm) ausrollen, mit den Fingern in gleichmäßigen Abständen Mulden eindrücken. Den Kuchen im auf 175°C vorgeheizten Ofen 5 min. backen und herausnehmen.

Den Zucker mit dem Vanillinzucker mischen. Die Butterwürfel in die Mulden drücken, mit den Mandeln und der Hälfte Zucker bestreuen und wieder in den Ofen schieben. 5 - 10 min. weiterbacken und den restlichen Zucker darüber verteilen. In etwa 5 min. zu Ende backen, der Zucker sollte dabei noch nicht ganz zerschmolzen sein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ostfriesin1

Moin Sarah, dies ist nun das 17te (!) Butterkuchenrezept, das ich ausprobiert habe, und ich muss und will sagen: ALLERBEST ! ! ! 5***** Sterne ! ! ! LG von Molly

21.07.2012 16:18
Antworten
pinktroublebee

Vielen lieben Dank liebe Molly, das freut mich wirklich sehr zu hören! :) Lieben Dank auch für deine tolle Bewertung. :) Lg Sarah :)

17.08.2012 02:24
Antworten
heike50374

Hallo, ich habe diesen leckeren Butterkuchenmit VK-Mehl gebacken, er ist wirklich sehr gut geworden. Etwas Zimt kommt bei mir auch noch oben auf. Danke für das Rezept Heike

27.05.2011 16:59
Antworten
NinaNachschlag

Tolles Rezept, vielen Dank! Den Tipp mit der geforenen Butter finde ich gut. Für nächstes Mal würde ich die Butter auflösen und in die Mulden gießen (der Topf ist von der Buttermilch sowieso schon in Benutzung ;-). Dann rutschen die Butterstückchen nicht zur Seite ab. Viele Grüße Nina

23.06.2010 12:32
Antworten
pinktroublebee

Hallo, freut mich, dass Dir der Kuchen so sehr geschmeckt hat wie uns immer :) Was das mit der Frischhefe betrifft, normalerweise knetet man sie ja auch nicht unter, sondern löst sie schon vorher in der Milch auf ;) Naja :P Danke für Deine tolle Bewertung :) Lg Sarah

27.02.2010 23:26
Antworten
schmittlauch

Super Rezept! Ich war auch auf der Suche nach einem echten Butterkuchen-Rezept, so wie in Ostfriesland und hiermit klappt es! Der Trick ist die gefrorene Butter. Ich habe den Hefeteig zwar etwas anders gemacht (mit etwas Vollkorn und mehr Mehl, mehr Butter etc.), aber das macht nicht den Unterschied. Vielen Dank!

17.08.2009 10:50
Antworten
pinktroublebee

Hallo, freut mich, dass er dir gelungen ist :) Lg Sarah :)

22.08.2009 14:24
Antworten
PrinzessAnny84

Hey, auch der Kuchen ist wirklich sehr lecker!! Ich habe ihn vor ein paar Wochen für mein Tante zum B-Day gebacken. Und er wirklich richtig saftig, was bei anderen Rezepten bisher eher nicht so der Fall war! Der Trick mit der "gefrorenen" Butter ist auch klasse, dann sind noch so kleine nasse Stückchen im Teig! Lg Anny

23.06.2009 14:01
Antworten
pinktroublebee

Hallo Anny, freut mich, das dir der Kuchen geschmeckt hat, danke übrigens auch, für die liebe Berwetung :) Ja das finden wir auch gerade so lecker an dem Kuchen, das er die von dir so genannten "nassen Stücken" von der Butter hat! Lg Sarah :)

23.06.2009 14:50
Antworten
pinktroublebee

Komisch hatte eigentlich nur 1 / 2 Tüte Vanillinzucker angegeben.Wer möchte kann aber natürlich auch 1 ganze Tüte verwenden.Mir schmeckt es dann aber zu künstlich! Und ich verwende immer so zwischen 200-250 g Butter sie sollte sehr hart sein! Ich lege sie vorher immer ins Eisfach! Lg Pinktroublebee

25.11.2008 14:14
Antworten