Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.11.2008
gespeichert: 61 (0)*
gedruckt: 1.210 (5)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 24.05.2007
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Niere(n) vom Schwein
1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
1 Becher saure Sahne
  Öl
 n. B. Mehl
  Salz und Pfeffer
  Essig
  Wasser, heißes
 evtl. Saucenbinder (Mehlschwitze), dunkle

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Diese wahrhafte Spezialität wird von Vielen verschmäht, weil trotz stundenlangem Wässern schon beim Kochen ein starker Uringeruch auftritt, der dann auch dem Gericht zu eigen ist. Der feine Eigengeschmack der Nierchen bleibt dabei verborgen. Dies kann man durch die folgende Zubereitungsart vermeiden:

Die Nierchen noch roh in grobe Würfel zerschneiden. Dabei nur die Außenseite verwenden, den Innenteil mit den weißen Uringängen weglassen. Beim geringen Preis der Nierchen ist diese Verschwendung kein Problem.

Dann diese Würfel in immer wieder frischem Wasser kräftig kneten und auspressen, bis dann schließlich das Wasser klar bleibt und der Geruch verschwunden ist.

Nun die Würfel in dem heißen Öl kräftig anbraten, die gewürfelte Zwiebel hinzugeben und das Ganze schließlich mit einem Esslöffel Mehl abstäuben. Wenn das Mehl Farbe angenommen hat mit heißem Wasser auffüllen und den Ansatz loskochen.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach 10 Minuten schmoren die saure Sahne hineinrühren und vorsichtig mit Essig nachsäuern. Bei Bedarf mit gekörnter dunkler Mehlschwitze binden.

Als Beilage sind Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree sowie grüner Salat zu empfehlen. Dabei das Salatdressing mit Zucker süßen, das ergibt einen schönen Gegensatz zu den sauren Nierchen.