Vegetarisch
Camping
Eier oder Käse
Gemüse
Nudeln
Party
Pasta
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Schnell
Vorspeise
einfach
kalt
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudelsalat mit Rucola und getrockneten Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 23.11.2008



Zutaten

für
350 g Nudeln
Wasser (Salzwasser)
1 Glas Tomate(n), getrocknete, in Knoblauchöl eingelegt(ca. 300g)
1 Paket Rucola
einige Pinienkerne
etwas Parmesan
Salz und Pfeffer
evtl. Chili
evtl. Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Nudeln nach Packungsanleitung im Salzwasser bissfest kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Tomaten in einem Sieb abtropfen lassen (das Öl auffangen), klein schneiden und in der Pfanne kurz anbraten. Die Pinienkerne anschließend auch kurz anrösten. Den Rucola waschen und klein schneiden.

Zum Schluss alles miteinander vermengen, etwas von dem Tomaten-Öl drübergießen dann frischen Parmesan drüber raspeln und unterheben. Anschließend noch mit Salz, Pfeffer, Chili und Knoblauch abschmecken. Schmeckt sowohl frisch als auch vorbereitet!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s_trns

Es fällt mir nicht viel dazu ein, außer: LECKER!!!

19.08.2019 12:53
Antworten
eflip

Der Klassiker!! Schon oft gemacht und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombi, tolles Nudelsalat-Rezept, wunderbar. Gibt's immer wieder, besten Dank!!

06.11.2018 08:02
Antworten
Kletty29

Ok super...vielen Dank für die Antwort und dem Tipp zum selber machen :)

28.10.2018 20:28
Antworten
Kletty29

Hallo zusammen...würde diesen Salat sehr gern ausprobieren, allerdings bekomm ich keine getrockneten Tomaten in Knoblauchöl! Wo habt ihr denn eure her? Vielen Dank schonmal im Voraus

15.10.2018 15:45
Antworten
maxi_

Hallo Kletty29, leider gibt es die getrockneten Tomaten in Knoblauchöl für dieses Rezept schon länger nicht mehr im Supermarkt. Daher hole ich die getrockneten Tomaten oft beim Griechen (auf dem Markt), da sind sie schon fertig so angesetzt. Alternativ kannst du auch einfach eigenes Knoblauchöl zum Marinieren verwenden. Dafür einfach 150ml Olivenöl mit einer Knolle (!) Knoblauch ca. 3 Tage ziehen lassen (alle Knoblauchzehen dafür schälen und einzeln ins Öl geben), dann den Knoblauch wieder entfernen. Oder du schaust mal im Supermarkt, manchmal gibt es dort auch schon fertiges Knoblauchöl, falls du zum Ansetzen keine Zeit finden solltest. VG und viel Erfolg beim Nachkochen!

28.10.2018 19:35
Antworten
Tanja-TNT

Ich kenne den Salat auch nur genau so,kann man auch warm essen.Da meine schwägerin Vegetarier ist, macht sie den Salat regelmäßig, und ich als Fleischfresser lasse mit noch einnigen anderen Gästen das Fleisch links liegen. Nomnomnom. Danke für das bereitstellen des Rezepts! Auch für Veganer geeignet, einfach Käse weglassen:)

27.06.2014 10:19
Antworten
blasserdunst

Hab den Salat gesucht - wir hatten ihn auf einem Buffet! Absolut toller und gaaanz außergewöhnlicher Geschmack!!! Du meintest keinen frischen Chilli, oder doch? Es waren auch nur ganz genau diese Zutaten drin, ( kein Chilli, glaub ich) nur abgeschmeckt war er ganz anders und genau das war auch absolut außergewöhnlich! Nur hatten die Spagetti genommen, was "etwas" schwierig zu essen war - aber es war dadurch eben auch wiederum total lustig!!! Da kam einfach alles zusammen - ungewöhnlich durch das Aussehen, die Form und dann auch noch durch den Geschmack ... so hinterließ er eben einen bleibenden Eindruck!! Die Schale leerte sich so was von schnell - jeder sagte beim essen ... Hmmm der ist aber lecker... Hey - mal ganz was anderes... schon stand der Nächste auf um den jetzt doch auch noch zu probieren :-))) Angemacht war der Salat dort aber eben anders - und zwar mit einer für Nudeln eigentlich total ungewöhnlichen OlivenÖl/Balsamico-Vinaigrette mit Salz + Pfeffer abgeschmeckt - durch den Essig eben absolut ungewöhnlich für einen Nudelsalat - aber toll - und durch die schon deutlich säuerliche Note hatte er einen total frischen Geschmack und machte Lust auf mehr!

27.12.2012 15:15
Antworten
problau

Man kann ja auch den Salat ohne Ruccola vorbereiten und Ruccola dann kurz vor dem Servieren hinzufügen!

27.07.2012 11:40
Antworten
demma

Ich mache diesen Salat auch gerne mit Gnocchi. Ich empfehle aber, den Salat vorher NICHT vorzubereiten. Das schmeckt schnell bitte wg des Ruccola... Lieber frisch zubereiten. Aber die Idee mit den getrockneten Tomaten ist gut, werde ich mal versuchen. Ich sonst immer frische genommen. Danke für das Rezept. LG demma

31.01.2009 01:17
Antworten
maxi_

Hallo demma, den Salat mal mit Gnocchi zu machen ist eine gute Idee. Allerdings kann ich den Einwand mit dem Bitter-Werden nicht nachvollziehen, denn ich habe ihn sowohl frisch als auch einen Tag alt probiert und der Salat schmeckte nicht bitter. Der Rucola bringt natürlich einen leicht bitteren Geschmack mit, der aber nicht auf den gesamten Salat übergeht. Also meinen Erfahrungen nach (habe den Salat nun bestimmt schon 10Mal gemacht), kann man ihn prima vorbereiten!

10.05.2011 18:07
Antworten