Libanesische Spinat-Teilchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Fatayer bi Lahim, mit Spinat-Zwiebel-Füllung

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (166 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 22.11.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Mehl
250 ml Wasser, lauwarmes
100 ml Öl
1 TL Zucker
1 TL Salz
½ Würfel Hefe, frische oder 1 Tütchen Trockenhefe

Für die Füllung:

500 g Spinat, frisch oder TK
2 m.-große Zwiebel(n)
50 ml Öl
Salz und Pfeffer
½ TL Sumach (gibts im türkischen Laden)
Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Bereiten Sie einen Teig, indem Sie alle Zutaten zusammen in einer Schüssel vermengen. Kneten Sie den Teig bis er schön geschmeidig wird. Geben Sie etwas Öl auf die Oberfläche des Teiges. Bedecken sie ihn mit Frischhaltefolie und 1 - 2 dicken Handtüchern. Stellen Sie den Teig für ca. 25 Minuten zur Seite.

Bereiten Sie zwischendurch die Füllung, indem sie frischen Spinat gut waschen und klein schneiden. TK Spinat nur klein schneiden. Die Zwiebeln auch klein schneiden und zum Spinat geben. Streuen Sie Salz über den Spinat und kneten sie den Spinat mit den Zwiebeln so lange, bis ein Saft entsteht. Schütten Sie den Saft weg, damit er nicht im Ofen ausläuft. Dann schmecken Sie mit Zitronensaft, Öl, Pfeffer, Salz und Sumach ab und kneten noch etwas. Wenn Sie kein Sumach haben, es geht auch ohne (Sumach hat einen etwas säuerlichen Geschmack).

Rollen sie den Teig aus und stechen Sie Kreise, so groß wie eine Untertasse, ab. Legen Sie etwas trockene Spinatfüllung in die Mitte jedes Teiges und drücken Sie etwas an. Den Rand jeden Kreises an 3 Punkten in gleichem Abstand zwischen Daumen und Zeigefinger fassen und zusammendrücken, sodass eine Art Dreieck entsteht, und ein kleiner Rand gebildet wird, aus dem die Füllung nicht auslaufen kann. Legen Sie die Teilchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech und backen sie im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 20 - 25 Minuten, bis sie goldbraun werden.

Sie können die Teilchen auch kalt essen. Man kann sie auch gut auf Vorrat einfrieren.

Jedes Mal, wenn ich diese Spinat-Teilchen mache, sind die ruck-zuck weg. Mann kann sie auch am nächsten Tag essen, wenn noch was übrig bleibt. Bei mir bleibt leider nichts übrig. Obwohl ich es einmal mit doppelter Menge versucht habe, vergeblich.

Eignet sich auch sehr gut fürs Partybuffet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lanige

Eine libanesische Arbeitskollegin hatte diese leckeren Teilchen für uns zubereitet. Sie hatte noch Walnüsse und Granatapfelkerne mit im Spinat. Es war super lecker! Heute habe ich es mit deinem Rezept probiert und ich ( und meine Familie) sind absolut begeistert! Mega lecker und Rest haben wir auch nicht über... Volle 5 Sterne!!!

16.11.2022 17:45
Antworten
räuber-tochter

Hallo, der Teig ist wirklich ein Träumchen! Füllung kräftig würzen, dann steht dem Genuss nichts mehr im Wege! Vielen Dank für das Rezept sagt räubertochter.

22.05.2022 17:56
Antworten
Junebug21

Sehr lecker! Ich habe ein bisschen zu zaghaft gewürzt, beim nächsten Mal werde ich mutiger sein und mehr Salz, Pfeffer und Zitrone drangeben. Sowohl warm als auch kalt haben sie uns dennoch fantastisch geschmeckt, vielen Dank für das leckere Rezept!

21.03.2022 15:29
Antworten
brittarose

Ist es wichtig, dass man den Teig recht dünn ausrollt?

05.08.2021 09:04
Antworten
mery11

Habe heute die Teigtaschen gemacht, der Teig war sehr gut zu verarbeiten. Danke für das Rezept. LG

18.11.2020 17:19
Antworten
Delfina36

Hallo zouzou, ich hab die Spinatteilchen im CK entdeckt und sofort gedacht, das die was für das nächste Partybuffet wären. Hab sie am WE erstmal vorgetestet und nur die Hälfte gemacht, dazu gabs gebackenen Feta und Tomatensalat. Wir waren hin und weg... :-) Hab extra noch zwei zurück gelegt um zu probieren, wie sie am nächsten Tag schmecken, und was soll ich sagen, da schmecken sie noch besser!!! Nächsten Freitag, werden die Teilchen dann auf dem Buffet landen, weil sie so genial sind. Danke für das tolle Rezept. Liebe Grüße, Delfina

26.09.2011 18:21
Antworten
zouzou

Hallo Delfina, freut mich dass Dir die Spinatteilchen gefallen haben. Bei uns gehen die auch jedesmal ruckzuck weg. ein kleiner Tipp: falls nach der Feier noch welche übrig bleiben, kannst du die einfrieren. Und kurz vor dem Servieren für 2-3 min im Backofen wärmen. dann schmecken die wie frisch gebacken. Ich würde mich freuen, wenn du ein Bild von deine Spinat Teilchen hier einstellen würdest. LG und gutes Gelingen:-)

26.09.2011 23:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo zouzou, ich habe gestern die Spinat Teilchen gemacht. was soll ich sagen..... hmmmm......... waren die lekkkkkkkerrrr. Die waren wirklich ruck zuck weg. Meine Familie war begeistert. Die kommen auf Jedenfall am Samstag auf den Tisch. Ich kann die auf jedenfall weiter empfehlen. Hmmm....... der Geschmack liegt mir immer noch im Mund. Liebe Grüße diana

11.02.2009 16:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

hmmm... das hört sich ja Lecker an. Da wir am Samstag eine Orientalisches Fest haben und ein Orientalisches Buffet eröffnen werden, kommen die Spinat- Teilchen zum richtigen Zeitpunkt. Ich werde morgen die Hälfte der Menge ausprobierenund teste, wie die schmecken. Ich werde mich noch melden. Bis dahin diana

09.02.2009 13:08
Antworten
zouzou

ich wollte noch hinzufügen, das es bei der Ruhezeit nur 25 min sind, und nicht wie es da steht, 1Tag und 1Std.

23.11.2008 21:32
Antworten