Pommersche Schmorgurken


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.74
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 22.11.2008



Zutaten

für
5 Schmorgurke(n)
4 Tomate(n)
Tomatenmark
Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer
Zucker
etwas Pflanzenfett
evtl. Gemüsebrühe
n. B. Kartoffel(n) (Salzkartoffeln)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zuerst die Gurken schälen und in grobe Würfel schneiden. Wer die Kerne nicht mag, sollte sie vorher entfernen, am besten einfach mit einem Löffel rauskratzen. Anschließend Tomaten ebenfalls in Würfel schneiden und erst mal beiseitestellen.

Nun in einem Topf das Fett auslassen, die Gurken hineingeben und gut anschmoren lassen. Wer die Kerne entfernt hat, muss vielleicht noch ein wenig Gemüsebrühe zugießen, damit auch genug Soße entsteht. Nach ca. 15 min. können die Tomaten und das Tomatenmark dann auch mit rein. Mit den Gewürzen abschmecken und das Ganze dann noch ca. 15 - 30 min. köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen.

Bei uns gibt es dazu immer nur Salzkartoffeln, wer aber auf Fleisch nicht verzichten kann: Buletten oder Knacker schmecken auch sehr gut dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Evi63

Ich lasse zuerst etwas durchwachsenen Speck (Würfel) aus und dünste eine kleine gewürfelte Zwiebel mit an. So benötige ich kein Pflanzenfett zum Anbraten. Sonst geht es so weiter wie in deinem Rezept. Allerdings nehme ich die Kerne raus. Ich hab auch schon sehr große Salatgurken geschmort. Geht auch wunderbar. Ein leichtes Gericht mal zum Abendbrot. Etwas Bagutte dazu. Schmeckt sehr lecker.

03.08.2019 17:52
Antworten
2014lasse

Hallo Das war sehr lecker habe die Bratwurst gleich mit rein geschnitten

24.10.2018 17:49
Antworten
Boxerbaby

Hallo, das ist wirklich sehr lecker, hatte noch einen Löffel Schmand darüber gegeben und Reis dazu gereicht. Wird es schon bald noch einmal geben. LG Norbert

24.06.2018 12:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, so kenne ich und liebe ich Schmorgurken. Ich war zu faul um Frikadellen dazu zu machen und habe das Hackfleisch direkt mit dazu gegeben. Danke für das leckere Rezept.

03.06.2015 16:42
Antworten
IndianaTOB

Tolles Rezept, danke dafür! Es schmeckt wie bei Mama (oder Oma). Statt der frischen Tomaten nehmen wir gestückelte aus der Dose, die sind vom Geschmack noch etwas intensiver. Dazu dann Salzkartoffeln und Bratwurst - Immer wieder lecker!

06.08.2014 17:35
Antworten
downhillcat

Hallo! Ich hätte da noch eine Frage.... Könnte man auch gleich ein paar klein geschnittene Kartoffel im Gericht mitköcheln lassen? Lg, downhillcat

12.08.2012 22:00
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo downhillcat, ja, das geht. Die Kartoffeln koennen mit den Tomaten gleichzeitig in den Topf. Die Sauce wird dann auch etwas saemiger. Probiers einfach einmal aus.... Liebe Gruesse und happy cooking Susan, Pittsburgh, PA, USA

13.08.2012 14:19
Antworten
downhillcat

Vielen lieben Dank für die promte Antwort!!!!! *freu* Lg, downhillcat

13.08.2012 15:55
Antworten
lady_mystery

Das war jetzt mein 1. Mal Schmorgurke. Ich rannte einige Zeit immer an dem Regal vorbei wo diese Riesengurken lagern und habe mich gefragt wie die wohl schmecken und was man damit macht. So als junger Stadtmensch kennt man ja doch eher nur diese Salatkurken und Gewürzgurken....aber was sind bloß Schmorgurken. Eines Tages hat mich die Neugierde gepackt und ich habe ne richtig schöne Schmorgurke mitgenommen und dieses rezept entdeckt und ausprobiert und ich muss sagen, ich fands total lecker. Gut ich steh auf Gemüse und frisch und lecker. Mein Fastfoodfreund war nicht so davon zu überzeugen, aber ich weiß jetzt schon, dass ich es wieder und wieder und wieder kochen werde. Ein tolles Rezept. Schnell, einfach leicht. und lecker. Allerdings habe ich festgestellt, dass man dieses Gericht besser am selben Tag aufisst, da es an Tag 2 auch warm nicht mehr genau sooooo gut schmeckt wie am ersten Tag.

05.09.2010 01:20
Antworten
Waldengel

...ein super lecker Rezept für Schmorgurken ! Ich habe die Gurken in Butaris angebraten. Gekörnte Brühe mußte sein , weil ich sonst kaum Soße hatte. Habe dazu in einem extra Topf etwas größere Hackbällchen gekocht .Nach der Garzeit dann mit zu den Gurken gegeben. Danke für ein leckeres Rezept.

31.08.2010 14:14
Antworten