Konfiserie
Lactose
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nuss - Nougat - Pralinen

schnell zu machen und lecker, ergibt ca. 18 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 125 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.11.2008 1286 kcal



Zutaten

für
200 g Kuvertüre, zartbitter oder vollmilch
100 g Nougat (Nuss-Nougat)

Nährwerte pro Portion

kcal
1286
Eiweiß
26,88 g
Fett
42,92 g
Kohlenhydr.
191,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für 18 Stück.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Silikoneiswürfelformen (damit geht's am besten, da die Schokolade sich dann leicht herauslösen lässt) oder normale Eiswürfelformen in Herzform o. ä. zu etwa einem Drittel mit der geschmolzenen Schokolade füllen. Die Formen dann für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade fest wird.

Anschließend das Nougat ebenso schmelzen und auf die Schokolade gießen. Diese sollte leicht fest sein, da sich sonst das Nougat mit der Schokolade vermischt! Dann die Formen wieder für kurze Zeit in den Kühlschrank stellen.

Die restliche Kuvertüre als Überzug in die Formen gießen, eventuell vorher wieder etwas verflüssigen. Für ca. 1 Std. kaltstellen, dann vorsichtig aus den Formen drücken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Damaris16

Hallo, ich lagere meine immer im Kühlschrank in einer Tupperdose. Lg

14.12.2019 11:00
Antworten
CookieHeart

Nachtrag: Ich habe 8 Teilchen aus dem Teig herausbekommen.

13.12.2019 18:34
Antworten
CookieHeart

Hallo, Ich habe diese Pralinen als Resteverwertung meiner Adventsbäckerei genutzt. Dazu 100g Zartbitterkuvertüre und 100g weiße Kuvertüre, sowie, wie angegeben, Nougat. In die Schokoladentafelform habe ich gehackte, karamellisierte Erdnüsse gestreut und als Topping obendrauf goldende Sterne. Sieht sehr hübsch aus, der Geschmackstest steht noch aus. Ist schnell gemacht, wenn man die Schichten immer für ca. 5 Minuten im Froster anziehen lässt, so vermengen sich die Schichten auch nicht. Nun stellt sich mir noch die Frage nach der bestmöglichen Lagerung - Kühlschrank oder in der Küche, aber kühl und trocken? Habe sie in eine Blechdose verfrachtet. LG CookieHeart

13.12.2019 18:09
Antworten
blume13

Hallo, also ich finde die Pralinen sehr lecker. Man kann schließlich auch hochwertige Kuvertüre verwenden. Ich habe Weiße und Dunkle genommen, da ich den Kontrast sehr hübsch finde. Da ich gleich mehrere zum Verschenken gemacht habe, habe ich bei manchen wo es von der Form her gepasst hat noch eine schokolierte Haselnuss drauf gesetzt. Kamen sehr gut an. Danke & Liebe Grüße Blume13

23.12.2018 16:01
Antworten
Lantana

Sehr einfach zu machen, auch für Pralinen-Anfänger, geschmacklich jetzt nicht schlecht, aber letzten Endes eben doch nur Kuvertüre mit Nougat und genau so schmecken sie auch. Ich finde, hier kommt man um eine kreative Erweiterung in Form von Nüssen oder Krokant etc. nicht herum und ich würde auch immer die Kuvertüre austauschen gegen eine hochwertige Schokolade. In der ursprünglichen Version würde ich sie nicht verschenken.

20.12.2018 08:02
Antworten
aurora2000

Hallo! Hab deine Pralinen ausprobiert und sie sind super lecker! Danke fürs Rezept! lg aurora

29.11.2009 12:29
Antworten
karmamaedchen

Ich habe als Form eine leere Toffifee-palette (also dieses goldene) genommen. Hat sehr gut funktioniert, war mehr als leicht rauszuholen. (jedenfalls leichter als die toffifees selbst!) Und sehr, sehr lecker!

18.05.2009 19:15
Antworten
Froeschlein2005

Hallo, wirklich super leckere Pralinen. Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße Froeschlein

16.01.2009 08:04
Antworten
humstein

Hallo! Wenn ich deine Anleitung richtig gelesen habe, "schichtest" du erst die Schokolade, dann die Nougatmasse und danach wieder die Schokolade, oder? Also, so, dass diese Schichten dann auch ersichtlich sind, wenn du die Pralinen aus der Form löst? Lg humstein

23.11.2008 07:09
Antworten
Damaris16

ja genau :-) foto kommt auch noch, dann siehst du's. wenn dir das nicht so gefällt, kannst du natürlich auch versuchen, das nougat "einzufüllen" - dann muss man halt die schokolade zuerst ganz einfüllen und an den rändern antrocknen lassen und dann wieder herausleeren, das nougat einfüllen und dann wieder schoko drüber - aber das is meistens eine ziemliche patzerei....ich habs 2x probiert, aber es funktioniert auch nicht so richtig. glg

24.11.2008 16:44
Antworten