Quitten - Engelsaugen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 30.04.2003 70 kcal



Zutaten

für
150 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Vanilleschote(n), das Mark davon
40 g Haselnüsse, gemahlen
1 m.-großes Ei(er), davon das Eigelb
100 g Butter oder Margarine
2 EL Puderzucker
80 g Gelee (Quittengelee)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Mehl, Zucker, Salz, Vanillemark und gemahlene Haselnüsse in eine Schüssel geben. Fett in Flöckchen und Eigelb zufügen. Alles erst mit den Knethaken des Handrührgerätes durcharbeiten, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Ca. 1 Stunde kühl stellen.
Teig zu einer Rolle von ca. 2 cm formen. Die Rolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In jedes Plätzchen mit einem leicht bemehlten Kochlöffelstiel eine kleine Mulde drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 12 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Plätzchen mit dem Puderzucker bestäuben. Gelee erwärmen, glatt rühren und mit einem Teelöffel in die Mulden geben. Quitten-Gelee trocknen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ulkig

Hallo, mit der Quittenmarmelade sehr,sehr lecker lG ulkig

08.12.2016 12:37
Antworten
Potzblitz410

Vielen Dank für dieses leckere Rezept. LG Gabi Foto folgt

15.12.2015 19:18
Antworten
Mucki1993

Die Haselnüsse habe ich weggelassen und statt der Vanilleschote habe ich ein flüßiges Vanille-Aroma genommen, was ich noch zu Hause hatte. Die Engelsaugen waren wirklich sehr sehr lecker! Die dürfen auf keinem Weihnachtsteller fehlen!

20.01.2015 13:09
Antworten
martinahelen

danke fürs Rezept - habe selbst gemachtes Apfelgelee mit Calvados verwendet - super

04.12.2013 23:24
Antworten
sanja67

Danke für das Rezept,werde ich mit Sicherheit ausprobieren :-)

22.10.2013 20:22
Antworten
clayovencook

Hallo Dragonfly Lady, Danke für das Rezept. Ich habe es heute mit meinen Töchtern (6+8) nachgebacken. Wir finden die Engelsaugen superlecker. Für die Füllung haben wir Holunderblütengelee genommen. Ganz tolle Idee für die Sonntage im Spätherbst. clayovencook

31.10.2010 16:22
Antworten
titusan

Hallo, ich habe die Plätzchen gerade als "erste Adventplätzchen 2009" gebacken. Ich habe "halbweißes" Mehl genommen und anstatt Quittengelee hab ich selbergemachtes Weintraubengelee verwendet. Ich scheue mich immer etwas vor dieser Art Teig, da das Kneten des Teiges wirklich harte Arbeit ist. Es ging aber um einiges leichter als ich dass von meinen Vanillekipferl her kenne. Rausbekommen habe ich 90 Plätzchen (bei Verdoppelung der Zutaten), da ich sie für den Kindergarten gebacken habe und deswegegen ein "kleineres Format" genommen habe. Ging auch relativ schnell. Gebacken habe ich mit Heißluft 180 Grad/15 Minuten. Gutes Rezept und variabel ist es auch. Gruß Claudia

01.11.2009 15:43
Antworten
heike50374

Hallo, jetzt weiß ich, was ich mit meinem Quittengelee noch machen kann. Vielen Dank für die leckere Anregung Heike

03.01.2008 12:58
Antworten
enigerchen

Ein interessantes Rezept. Schmeckt aber wunderbar, nach meeehhhrrr ....... enigerchen

18.10.2005 21:12
Antworten