Auflauf
Backen
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Makkaroni - Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 20.11.2008 886 kcal



Zutaten

für
500 g Nudeln (Makkaroni)
400 g Brokkoli, oder wahlweise anderes Gemüse
250 g Tomate(n), passiert
250 g Sahne
200 g Käse (Emmentaler oder Bergkäse), gerieben
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Öl
4 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Chiliflocken
Fett, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
886
Eiweiß
39,55 g
Fett
37,55 g
Kohlenhydr.
96,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Backofen auf 175 Grad vorheizen. Nudeln al dente kochen, abtropfen.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Brokkoli in kleine Röschen teilen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch andünsten, Brokkoli dazugeben und kurz mitdünsten.

Die Nudeln mit dem Brokkoli und dem Tomatenpüree mischen. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. In eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) füllen.

Eier mit Sahne und Käse verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über die Nudeln gießen. Im Ofen bei 175 Grad ca. 30 - 35 Min. garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Perignem

Ein sehr, sehr leckeres Rezept! Danke dafür. Wir haben nur 250 g Nudeln genommen - das reicht wirklich locker. Dazu einen Kopf Brokkoli und ca. 400 g Lauch. Das Gemüse war leider sehr weich, d.h. entweder nächstes Mal in größere Stücke schneiden oder nicht so lang dünsten. Da Eier auch ohne Sahne fest werden, wurde die durch Milch ersetzt, und die Käsemenge halbiert, was uns immer noch gereicht hat. Hat einiges an Kalorien gespart und damit wird das Essen lecker und figurtauglich :-) LG, PI

18.10.2015 15:27
Antworten
gisa2804

Es war echt sehr lecker. Ich habe allerdings 2 große Paprikaschoten genommen, statt Brokkoli. Schön klein geschnibbelt. Und etwas mehr Tomaten, war genau richtig, nicht flüssig. Habe auch eine Auflaufform genommen. Wird es mit Sicherheit öfter geben. LG Gisa

04.11.2014 18:42
Antworten
mrxxxtrinity

Der Knaller! Auch für Nicht-Profis leicht herzustellen, schöne Geschmackskomposition, aber ich würde immer lieber kräftigere Käsesorten nehmen als Emmentaler. Bergkäse, Gruyere, würziger Cheddar etc. Macht das vegetarische Rezept deftiger.

25.01.2013 12:31
Antworten
eulchen67

Ein leckeres Rezept für jden Tag! Schnell und einfach. Werde es das nächste mal mit einem anderen Gemüse versuchen. Es waren mir allerdings zu viele Nudeln im Verhältnis zum Gemüse. Aber daran kann man ja noch feilen. Danke für ein tolles Rezept Claudia

17.03.2011 08:29
Antworten
sterne21

Hallo, das Rezept ist einfach und lecker. Ich hab das Ganze in einer normalen Auflaufform gemacht. Ging auch gut. LG Chrissi

02.03.2011 21:54
Antworten
der_univirus

zuerst war ich bei dem titel und der zusammenstellung ein wenig skeptisch, ich gebe es zu. aber unterm strich eine sehr interessante und andere mischung. danke für die abwechslungsidee!

07.06.2010 20:00
Antworten
wasserschildkroete

War ganz gut. Hab es heute den nachgekocht und ein Bild hochgeladen. Nach unserem Geschmack waren es allerdings zu viele Nudeln im Verhältnis zum Gemüse. 250 Gramm Makkeroni hätten vollkommen genügt. Zu dem war die 26er Springform bis zum Bersten gefüllt. Das liegt aber wohl daran, dass die Makkeroni im Vergleich zu den (auf dem Foto abgebildeten) Bandnudeln sehr viel Volumen einnehmen. Man könnte das Rezept auch noch aufpeppen mit frischen (oder auch getrockneten) Kräutern. Rosmarin, Thymian, Oregano, Schnittlauch etc. würden ganz gut passen. LG wasserschildkroete

07.06.2010 19:54
Antworten
wokoun

Mittagessen ist gerettet,habe noch magere Schinkenwürfel darunter gemischt, lecker.

07.06.2010 12:42
Antworten
knubbl

schmeckt nach Kindheit.. :-) vielen Dank, für das schnelle, leckere Rezept. Hat der Familie richtig gut geschmeckt, dazu noch einen schönen Tomatensalat. Genau das richtige, für den Sommer, kann auch kalt gegessen werden. LG Kubbl

07.06.2010 10:05
Antworten
malina19

Hallo Knubbl, freut mich, dass es geschmeckt hat.... Lg Malina

07.06.2010 11:48
Antworten