Altbaerlis Krautrouladen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 20.11.2008 654 kcal



Zutaten

für
750 g Weißkohl
1 TL Kümmel
etwas Salz
50 g Speck, geräuchert
1 Zwiebel(n)
2 EL Tomatenmark
100 g Sauerrahm
¾ Liter Fleischbrühe
400 g Hackfleisch, gemischt
2 Semmel(n), vom Vortag
⅛ Liter Milch, heiß
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
1 EL Petersilie, gehackt
3 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
654
Eiweiß
32,46 g
Fett
47,02 g
Kohlenhydr.
25,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Semmeln in Würfel schneiden und mit heißer Milch übergießen.

In einem großen Topf etwa 2 Liter Wasser zum Kochen bringen, Salz und Kümmel zugeben. Den Krautkopf einlegen und im heißen Wasser drehen bis das erste äußere Blatt weich ist und sich gut ablösen lässt. Das Blatt mit einem scharfen Messer am Strunk abtrennen. Auf diese Weise nach und nach etwa 14 Blätter ablösen (für 12 Blätter reicht die Füllung). Die Blätter kalt abschrecken und auf Haushaltspapier gut abtropfen lassen. Mit einem scharfen Messer die dicken Blattrippen ganz dünn abflachen.
Vom inneren Rest des Krautkopfes die feinen Blätter in dünne Streifen schneiden und fein hacken. Im kochenden Blanchierwasser kurz kochen und gut trocken schütteln.

Die eingeweichten Semmeln ausdrücken und mit dem Hackfleisch, dem Ei, 1 Prise Salz, der fein gehackten Petersilie, dem fein gehackten Kraut und etwas Pfeffer gründlich verkneten und in 12 gleiche Teile teilen.
Je ein Krautblatt auslegen. Eine Portion Hackfleischmasse in die Mitte des Krautblattes geben, seitlich einschlagen und vom Blattstiel her einrollen. Mit Küchengarn zubinden.

Den Speck in kleine Würfel schneiden. Mit 1 EL Öl in einen großen Schmortopf geben und bei mittlerer Hitze das Fett auslassen. Die knusprig gebratenen Speckwürfel herausnehmen. Die fein gehackte Zwiebel in dem Speckfett anbraten. Die Zwiebel aus dem Schmortopf nehmen, das restliche Öl dazu geben und die Krautrouladen darin von allen Seiten anbraten. Speck und Zwiebeln zugeben und mit Brühe aufgießen. Den Deckel auflegen und die Krautrouladen bei kleiner Hitze 30 Min. garen lassen.
Die Krautrouladen aus dem Topf nehmen. Tomatenmark und sauren Rahm vermengen und in die Soße rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rju

Super lecker. Aber ich bin froh, wenn ich es in zwei Stunden schaffe.

09.01.2022 13:29
Antworten
altbaerli

ja es braucht schon seine Zeit aber es lohnt sich allemal lg. Gerhard

10.01.2022 08:51
Antworten
diana56

Danke für das leckere Rezept!

10.12.2018 06:18
Antworten
altbaerli

Hauptsache es hat geschmeckt lg. Gerhard

10.12.2018 13:22
Antworten
altbaerli

an alle ein Dankeschön für die tollen Bilder lg. Gerhard

16.11.2018 10:33
Antworten
Zwutschgal76

Habe die Rouladen gestern ausprobiert.... Leider waren sie sooo gut, dass ich nicht mehr dazugekommen bin, vorher noch ein Foto zu machen *gg* Die gibt's sicher bald mal wieder, danke fürs Rezept!

02.11.2015 15:01
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,Danke für das schöne Rezept.....Wird auf alle Fälle wieder mal gekocht.Bilder sind unterwegs. Lg

17.02.2015 07:42
Antworten
altbaerli

super wenn es geschmeckt hat danke für die Bilder lg. Gerhard

17.02.2015 17:26
Antworten
silli175

Schmeckt wirklich sehr gut! Allerdings war mir die Soße etwas zu dünn. die habe ich angedickt.

03.02.2014 19:08
Antworten
altbaerli

freut mich wenn es geschmeckt hat, danke für die 4**** du kannst auch einige Kartoffeln zerdrücken und in die Soße einrühren zum andicken lg. Gerhard

04.02.2014 18:48
Antworten