Eintopf
Fleisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Lactose
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chili con Carne a la creme

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.11.2008 450 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Rind
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
4 m.-große Kartoffel(n), fest kochende, gewürfelt
2 Möhre(n), gewürfelt
1 gr. Dose/n Kidneybohnen, abgetropft
3 Paprikaschote(n), gewürfelt, rot oder gemischt
1 Chilischote(n), rote, fein geschnitten mit Kernen oder 3 Stück ohne
½ Liter Wasser
2 TL Brühe, Instant
½ Tube/n Tomatenmark
1 gr. Dose/n Tomate(n), Stücke mit Saft
Gewürzmischung für Chili con Carne
1 Bund Petersilie, geht auch getrocknet
n. B. Oregano
Tabasco, Smoked-
Schmand
Salz und Pfeffer, weißer

Nährwerte pro Portion

kcal
450
Eiweiß
28,37 g
Fett
24,13 g
Kohlenhydr.
28,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Chili muss pikant scharf sein, aber nicht so scharf, dass man keine Luft mehr bekommt! Das Chili kann man sehr lange köcheln lassen, es wird dann immer besser.

Das Hackfleisch anbraten, währenddessen o.a. Zutaten vorbereiten.
In einem großen Topf die Zwiebeln gut bräunen, dann das Gemüse langsam hinzufügen und mitbraten. Das Hackfleisch hinzugeben, die Brühe und das Chili con Carne - Gewürz in warmem Wasser auflösen und untermischen, die Kartoffeln hinzugeben und alles 30min köcheln lassen.
Wenn die Kartoffeln aber noch etwas mehr Biss haben sollten, so kann man sie natürlich auch etwas später hinzufügen. Dann das Tomatenmark hinzugeben und alles würzen, evtl. noch mit Smoked Tabasco verfeinern.

Beim Servieren mit der Petersilie bestreuen und einen Löffel Schmand auftupfen.

Wem es zu scharf ist, kann man es mit etwas Milch / Sahne oder Schmand verlängern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

YGOR

Hallo Ihr beiden, schön das es Euch geschmeckt hat. Ich habe es aber auch schon lange nicht mehr gekocht, dabei ist es auch super für Parties geeignet.

29.10.2019 07:52
Antworten
Haubndaucher

Servus. Warum ist dieses geniale Chili so lange nicht mehr bewertet worden? Das hat schlicht und ergreifend perfekt geschmeckt. Wir haben Nachos dazu genascht. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

28.10.2019 20:47
Antworten
YGOR

Hallo MC1 genau so habe ich es auch gemeint. So kann man die beliebige Menge Schmand / Rahm aufnehmen und wenns weg ist ergänzen. Wers unbedingt mag kanns ja auch untermengen -ist aber dann mehr eine Bolognese. LG Ralf

09.10.2013 07:36
Antworten
mc1

sehr gerne tu ich den sauerrahm net ins essen sondern lege ihn an den tellerrand . so kann ich einen löffel scharfes essen und dann mildes . wie ich mag .l.. variantenessen - mmmhhhhh lg mc

08.10.2013 17:43
Antworten
JuliaJuliaJulia

Mmmmhhh...war sehr lecker! Habe nichts verändert, außer, dass die Kartoffeln weggelassen wurden und ich als zusätzliche Kohlenhydrate Brötchen serviert habe. Beim Schmand war ich nicht sparsam und hab gleich den ganzen Becher verwendet ;-) LG, Julia

06.11.2010 19:59
Antworten
YGOR

Hallo Ela, schön das es Euch geschmeckt hat. Und die Kartoffeln kann man auch durch Brot ersetzen, die müssen da nicht rein. Ich mag das Gericht so gerne, das ich soviel koche wie oben angegeben ist. Dann eß ich 2 Tage lang von... Und irgendwie wirds immer schmackhafter. LG Ralf

28.06.2009 13:19
Antworten
manuela-one

Hallo Ralf, hatte am WE dein Rezept nachgekocht für meine Männeleins. Leider hatte ich keine Kartoffeln im Haus, sorry !!! Hatte allen super gut geschmeckt, mit einen schönen leichten schärfen hinten raus. LG Ela

28.06.2009 12:58
Antworten