Braten
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Reis
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratlinge VII

glutenfrei, eifrei, milchfrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.11.2008



Zutaten

für
50 g Sonnenblumenkerne
1 TL Kurkuma, gemahlen
100 g Zwiebel(n), klein geschnitten
100 g Paprika, in Streifen, TK
2 EL Öl
250 g Mais, gemahlen
50 g Amarant, gemahlen
50 g Naturreis, gemahlen
1 TL Schwarzkümmel, gemahlen
8 Pfefferkörner, gemahlen
2 TL Oregano
4 cl Balsamico de Modena
2 cl Sojasauce, (Tamari)
200 ml Wasser, bis 300 ml
Salz
Öl, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Sonnenblumenkerne und Kurkuma in einer heißen, trocknen Pfanne kurz rösten,
Zwiebel im heißen Öl kurz rösten, dann die Paprikastreifen dazu.
Trockene Zutaten vermischen, Sonnenblumenkerne sowie das Gemüse und Tamari und Balsamico dazu, danach das Wasser untermischen, sollte es jetzt zu dünn geworden sein, noch ein wenig gem. Getreide untermischen, abschmecken, evtl. mit Salz nachwürzen, mit nassen Händen kleine Bällchen formen, platt drücken, im heißen Öl von beiden Seiten braten.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Hallo Tina da wird Deine Mühle aber schon einen Knacks gehabt haben, oft sind die Mühlen einfach nicht auf solche kleinen Samen, ausgerichtet, irgendwie kann man sich aber helfen, ich mahle Getreide und Gewürze immer alles zusammen, kann natürlich dann auch passieren, dass der nachfolgende ( süße ) Kuchen, oft eine besondere Geschmacksnote, bekommt... Danke für Deine Rückmeldung. Mit freundlichen Grüßen Hans

30.04.2010 09:01
Antworten
Vollwert-Drauf

Hallo Hans, die Bratlinge habe ich heute endlich mal gemacht. Sie waren lecker. Den Amaranth habe ich in einem kleinen Mixer klein bekommen. Meine Mühle hat beim Mahlen leider den Geist aufgegeben, die ist für Amaranth leider nicht geeignet. Danke für das Rezept. Fotos sind unterwegs. Liebe Grüße Tina

29.04.2010 16:44
Antworten
Hans60

Hallo Tina versuche doch ein mal Amaranth mit anderem Getreide/ Gewürze zusammen zu mahlen, Gruß Hans

07.02.2010 12:18
Antworten
Vollwert-Drauf

hallo hans, nun, ich habe eine komo. hmmm...auch wenn ich auf ganz fein stelle, fällt der amaranth durch. ich probiere es aber wieder. hirse ist ja auch dicker, ebenso wie reis und quinoa. aber erst mal danke für die schnelle antwort. liebe grüße tina

07.02.2010 11:50
Antworten
Hans60

Hallo Tina was hast Du denn da für eine Mühle ? normalerweise kann man doch den Mahlgrad einstellen, also ganz Mehlfein wird Amaranth nicht, es ist immer ein klein wenig körnig, so wie Naturreis oder auch Hirse. Gruß Hans

07.02.2010 10:53
Antworten
Vollwert-Drauf

hallo hans, ich habe eine getreidemühle, aber amaranth fällt durch. wie kann ich amaranth mahlen? liebe grüße tina

07.02.2010 06:37
Antworten