Koreanisches Barbeque

Koreanisches Barbeque

Rezept speichern  Speichern

Korean BBQ, wie es mir meine Tante beigebracht hat

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 19.11.2008



Zutaten

für
350 g Hühnerfleisch oder Schweinefleisch

Für die Marinade:

n. B. Sojasauce, süße
3 EL Öl (Sesamöl)
3 EL Sesam
1 Bund Frühlingszwiebel(n), in Ringe geschnitten
n. B. Knoblauch, klein geschnitten
n. B. Ingwer, gerieben

Für die Sauce: (Misosauce)

n. B. Miso - Paste (Korean Miso) oder Gerstenmiso
etwas Sahne
1 Prise(n) Zucker
1 EL Öl (Sesamöl)
½ Bund Frühlingszwiebel(n), sehr klein gehackt
1 große Süßkartoffel(n)
1 Knolle/n Knoblauch
1 Paprikaschote(n)
4 Karotte(n)
1 Kopf Salat (Endivie), mit möglichst großen Blättern
n. B. Reis, gegart
n. B. Sesam
evtl. Sojasauce, salzige, mit Wasser verdünnt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zunächst das Fleisch klein schneiden und mit den Zutaten für die Marinade marinieren. Die Misopaste mit einem Schluck Sahne, einer Prise Zucker, Sesamöl und Frühlingszwiebeln verrühren. Nicht zu viel Sahne zugeben, die Masse darf nicht flüssig werden, sondern soll verstreichbar sein.

Nun die Süßkartoffeln, Knoblauch und Karotten in Scheiben schneiden, Paprika in Streifen schneiden. Den Salat waschen.

Dieses Gericht wird in einer Pfanne direkt am Tisch zubereitet (z. B. auf einer Gasplatte). Die einzelnen Zutaten - Fleisch, Karotten, Süßkartoffel, Knoblauch, Paprika, Salat und Reis - stehen auf Tellern und in Schüsseln auf dem Tisch.

Zunächst Fleisch und Knoblauch in der Pfanne anbraten, dann zur Seite schieben und das Gemüse hinzugeben (nicht den Salat!), am besten zuerst die Karotten. Alles anbraten, dann eventuell mit einem Schluck Sojasoße ablöschen und mit Deckel weitergaren lassen, bis das Gemüse durch aber noch knackig ist.

Zwischenzeitlich ein Salatblatt mit der Misopaste bestreichen. Sobald Fleisch und Gemüse gar sind das Salatblatt damit belegen und eng aufrollen. Gegessen werden diese "Päckchen" dann mit der Hand.

Dazu gibt es Reis mit Sesam bestreut. Wer möchte, kann den Reis auch zwischen Misopaste und Fleisch auf das Salatblatt geben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Deliyah

Misopaste bekommt man übrigens in so ziemlich jedem Asialaden! :) LG, Deli

20.11.2008 09:19
Antworten