einfach
gebunden
gekocht
Herbst
Schnell
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis - Papayacremesuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 19.11.2008



Zutaten

für
1 Kürbis(se) (Butternut-Kürbis)
1 große Papaya, oder 2 kleine
2 Knoblauchzehe(n)
3 EL Olivenöl (Orangen-)
3 TL Currypulver
300 ml Wasser
300 ml Orangensaft, frisch gepresst
200 ml Sahne
50 g Pinienkerne
Salz und Pfeffer
Muskat
n. B. Crème fraîche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kürbis schälen und würfeln. Knoblauch klein hacken. Beides in Öl anbraten. Curry und Salz dazu und mit 300 ml Wasser ablöschen. 10 Minuten köcheln lassen.

Papaya schälen, entkernen und würfeln. Zum Kürbis geben. Orangensaft dazu geben und das Ganze noch mal 10 Minuten köcheln lassen.

Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.

Suppe mit dem Pürierstab pürieren, Sahne dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Mit Pinienkernen bestreut und einem Löffel Crème Fraiche servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Magnificat2012

Ich habe diese Suppe bei Freunden gegessen, und sie war hervorragend! Da ich sie noch nicht selbst zubereitet habe, wollte ich fragen wieviel so ein Kürbis ungefähr wiegt, da es hier verschiedene Größen gibt die sich erheblich voneinander unterscheiden. Danke!

17.01.2013 14:45
Antworten
Mapaca

Sehr fruchtig, ein bisschen süß, ich fand's lecker und meine Tochter hat es auch gegessen. Danke für das Rezept!

18.09.2012 13:53
Antworten