Leichtes Reisgericht mit Karotte, Erbsen und Schafskäse


Rezept speichern  Speichern

schnell und kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.29
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 18.11.2008 1154 kcal



Zutaten

für
200 g Reis (z.B. Langkorn mit Wildreis)
50 g Hühnerfleisch
1 Karotte(n)
50 g Erbsen
½ Bund Frühlingszwiebel(n)
2 TL Frischkäse mit Kräutern, fettreduziert
150 ml Gemüsebrühe, instant
50 g Schafskäse, fettreduziert
1 TL Sesam
n. B. Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1154
Eiweiß
38,26 g
Fett
31,90 g
Kohlenhydr.
175,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zunächst den Reis nach Packungsanweisung kochen.

Zwischenzeitlich die Karotte schälen und auf einer Reibe grob hobeln. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Das Hühnerfleisch waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Schafskäse klein würfeln.

Das Hühnerfleisch in einer beschichteten Pfanne bei nicht zu hoher Temperatur anbraten und dabei rühren, damit das Fleisch nicht anhängt. Sobald das Fleisch durch ist, die Karotte und die Erbsen zugeben und mit Sesam bestreuen. Bei kleiner Flamme kurz weitergaren lassen, dann die Brühe angießen und den Frischkäse darin auflösen. Kurz köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun den Reis einrühren. Zum Schluss die Schafskäsestückchen zugeben und in der Pfanne schmelzen lassen. Heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dinathedog

Habe Kichererbsen genommen, da wir gerade nichts anderes da hatten. Super leckeres Gericht ❤️

28.03.2019 19:48
Antworten
Wehners13

hallo, meiner familie und mir hats geschmeckt

27.05.2015 17:35
Antworten
JuniaJakob

Hallo! Habe heute nach etwas gesucht, das meine beiden grippegeplagten Söhne vielleicht zu Kräften bringt. Sie haben momentan krankheitsbedingt kaum Appetit, aber dieses Reisgericht haben beide ohne zu Murren (naja, fast...) verspeist. Habe wohl Hühnerbrühe mit gekochtem Hühnerfleisch verwendet, Frischkäse "Natur" und frischen Schnittlauch und Petersilie hinzugefügt, außerdem auch spontan den Feta weggelassen, als ich beim Probieren merkte, dass es für die Kleinen sonst zu salzig werden würde. Für meinen Geschmack war das Essen in Ordnung, wenn auch recht unspektakulär und optisch eher wenig ansprechend. Unter den Aspekten "kinderfreundlich", "günstig" und "schnell gemacht" würde ich es durchaus als sehr gut bezeichnen. Danke für das Rezept! LG, JuniaJakob

31.08.2014 19:16
Antworten
MamaSenegal

Habe das Rezept heute auf der Arbeit nachgekocht habe noch mit etwas Curry und roter Currypaste nachgewürzt. Da hier viele starke Jungs essen wollen musste ich auch die Menge etwas verändern. Das Ergebnis war ganz ok. Durch den Schafskäse war die Konsistenz nur sehr...naja...matschig. Die Jungs fanden das nicht so toll. Lag aber vieleicht auch an der veränderten Menge der Zutaten... Danke fürs Rezept!

26.10.2011 14:05
Antworten
Melka584

Hallo, habe gestern das Gericht gekocht. Schmeckt mir ganz gut. Ich fande auch durch die Brühe und den Feta wird das Gericht recht gut gewürzt. Und die Portinsangabe ist auch sehr reichlich bemessen ;-). Aber ich finde es geht recht schnell. Koch meinen Reis mit Tupper Reismeister, in dieser Zeit kann man sich dann dem Geschnippel widmen :-)

17.06.2011 12:25
Antworten
jaegerin2003

Für 1 Portion ist das ordentlich sättigend, selbst für mich, die ordentlich reinhauen kann - oder nehmt die Mengenangaben halt für 2 Leute mit Mäusemagen. Den Feta lass ich das nächste Mal auch weg, der passte mir hier nicht wirklich rein, deswegen Sterneabzüge ;-) Aber sonst lecker!!

02.01.2010 18:23
Antworten
leergut79

Im Rezept steht leider nicht drin, wann man die Frühlingszwiebeln hinzufügen muß, aber eine gute Köchen weiß sich immer zu helfen. Insgesamt war es sehr lecker. Meiner Familie hat es gut geschmeckt, werde es wohl öfters kochen. Vielen Dank lg leergut79

23.09.2009 09:59
Antworten
Deliyah

Hallo zeecke! Toll, dass du mein Rezept nachgekocht hast. :-) Ich verwende meistens den Kuhmilch-Feta, finde damit wird es nicht zu salzig. Wir mögen gerne viel Käse, da kann wirklich nie genug von am Essen sein. ;-) LG, Deli

24.11.2008 19:14
Antworten
zeecke

Ich fands zwar ganz lecker aber mit dem Feta war es viiiel zu salzig...werde nächstes mal nur ganz wenig nehmen oder ihn ganz weglassen.

24.11.2008 19:03
Antworten
Deliyah

Wenn es noch schneller gehen soll kann man auch einen Beutel Mikrowellenreis nehmen, damit spart man sich das Kochen! ;-) LG, Deli

19.11.2008 19:40
Antworten