Apfel - Nuss - Gugelhupf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 18.11.2008 5891 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Ei(er)
100 g Schokolade, zerlassene
120 g Nüsse, geriebene
2 Äpfel, geriebene
250 g Mehl, glattes
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
5891
Eiweiß
94,98 g
Fett
372,35 g
Kohlenhydr.
547,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Für den Teig die Eier trennen. Das Eigelb mit Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz ganz steif zu Schnee schlagen. Die zerlassene Schokolade mit Nüssen, Backpulver und Mehl zu der Eigelbmischung geben und gut untermengen. Anschließend die beiden geriebenen Äpfel und den Eischnee unterheben. Den Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen.

Ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 180°C backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nessaja1968

Sehr lecker & saftig ! Habe statt der geschmolzenen Schokolade Schokodrops genommen. Wird es öfter geben.

31.10.2021 15:05
Antworten
Timmifan

SEHR LECKER und SUPER SAFTIG. Habe wegen der Schokolade und der relativ süssen Äpfel etwas weniger Zucker genommen. TOLLES Rezept! 😋😋😋😋😋

27.01.2021 11:20
Antworten
tortellini08

Hallo, ich genieße gerade einige Muffins nach leicht abgewandeltem obigen Rezept. Wirklich sehr lecker. Habe nur die Hälfte des Zuckers verwendet und mit Vollkornmehl gebacken ( 175 Dinkel und 75 Buchweizen.) Als Schokolade gab es Zartbitterkuvertüre. Nach ca 20 Min. bei 170° waren sie perfekt. LG tortellini

15.03.2020 15:15
Antworten
tortellini08

Hallo, ich genieße gerade einige Muffins nach leicht abgewandeltem obigen Rezept. Wirklich sehr lecker. Habe nur die Hälfte des Zuckers verwendet und mit Vollkornmehl gebacken ( 175 Dinkel und 75 Buchweizen.) Als Schokolade gab es Zartbitterkuvertüre. nach ca 20 Min. bei 170° waren sie perfekt. LG tortellini

15.03.2020 14:57
Antworten
DaMuella

hi, also der Gugelhupf ist ja mal richtg saftig. Bin zwar auch noch Anfänger auf dem Gebiet und hab schon einige rezepte ausprobiert, aber der ist für mich der beste, saftigste und vorallem, wenn er noch warm ist,....richtig geil. ***** mehr kann man leider ned geben. Mfg Christian

01.11.2018 15:09
Antworten
angelika1m

Hallo, auch ohne die Eier zu trennen, ein sehr lockerer und saftiger Nusskuchen. Uns hat er ausgezeichnet geschmeckt ! LG, Angelika

11.05.2018 20:19
Antworten
Marsheilla1984

Vielen lieben Dank für das Rezept. Habe die eine Teighälfte in einer kleinen Gugelhupfform und fie andere in Muffinförmchen verbacken. Der Teig ist herrlich fluffig u leicht matschig. Hätte ich bei der Zubereitung nicht erwartet (lag an dem Eischnee). Hat einen vorweihnachtlichen Touch. Perfekt für diese Jahreszeit und mit Vollmilchkovertüre perfekt!!

11.11.2017 08:35
Antworten
elembivos

Ich habe ihn für ein Familientreffen gebacken und noch mit Vollmilchkuvertüre und Streuseln verziert. Kam besonders bei den Kindern gut an und war wirklich sehr lecker! Bild folgt. Liebe Grüße

20.11.2012 00:39
Antworten
xandreax

Habe diesen Gugelhupf jetzt schon zum zweiten Mal gemacht und ich muss gestehen, dass ich gar nicht genug davon kriegen kann. Durch die Äpfel wird der Kuchen sehr saftig und er ist auch recht einfach zu machen. Ich bin nämlich noch Backanfängerin und ich hatte keine Probleme mit der zubereitung, obwohl ich sonst immer Kuchen meide bei denen man Eischnee unterheben muss.

27.01.2009 08:34
Antworten
sunnyfan

vielen vielen dank für diese ganz tolle bewertung. lg

27.01.2009 16:15
Antworten