Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Pilze
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Silvester der Stadtflüchtigen

auch: Frikadellen mit Steinpilzsoße

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 16.11.2008



Zutaten

für
25 g Steinpilze, getrocknete
n. B. Wasser zum Einweichen
1 Brötchen, altbacken
1 kleine Zwiebel(n)
500 g Gehacktes, gemischt
120 g Mett, feines
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Muskat
½ Salatgurke(n)
40 g Schalotte(n)
n. B. Butterschmalz
⅛ Liter Rotwein, trocken
200 g Crème fraîche oder saure Sahne
1 TL Dill (Dillspitzen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Steinpilze in etwas lauwarmem Wasser einweichen und zugedeckt beiseitestellen. Die Brötchenkruste abreiben und das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel pellen und sehr fein würfeln.

Aus Hack, Mett, Eiern, Zwiebeln und eingeweichten ausgedrückten Brötchen einen Fleischteig kneten und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Daraus ca. 12 kleine Frikadellen formen und diese in etwas Butterschmalz in einer Pfanne braten (ca. 8 - 10 Minuten bei mittlerer Hitze).

Währenddessen die Schalotten pellen und fein hacken. Die gehackten Schalotten nach den Frikadellen in deren Bratfett goldbraun braten. Dazu die Steinpilze samt Einweichwasser geben und den Rotwein hinzufügen. Das Ganze für ca. 10 Minuten mit geschlossenem Deckel schmoren lassen. Dazu die Créme fraiche geben und bei milder Hitze weitere 10 Minuten kochen lassen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Die Gurke schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Gurkenwürfel in etwas Butterschmalz glasig anschmoren und in anschließend etwa die Hälfte in einen Schmortopf (eine Auflaufform geht auch) geben. Darüber die Dillspitzen streuen.

Auf die Gurkenwürfel die ersten paar Frikadellen legen und diese mit etwas Steinpilzsoße bedecken, darauf die restlichen Gurken, Frikadellen und Soße schichten. Das Ganze sollte für etwa 10-15 Minuten auf mittlerer Schiene bei 225 Grad in den Ofen. Dazu passen Salzkartoffeln sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hakasupper

Darf man mal nachfragen wo der lustige Name herkommt ?

13.06.2019 16:52
Antworten
rengo

Das Rezept kenne ich seit einer gefühlten Ewigkeit und freue mich, es hier wiederzufinden. Leider kann ich nur 5 Sterne vergeben, es gehört jeweils schon lange zu unseren Lieblingsrezepten und wird mit schöner Regelmäßigkeit immer wieder gekocht - natürlich mit getrockneten Steinpilzen, weil nur diese so richtig Geschmack geben. Ihr könnt aber gerne frische oder TK Steinpilze dazu tun. LG Karen

04.12.2018 11:33
Antworten
Jojo-Daniel

super lecker

05.05.2016 11:41
Antworten
Gwenny86

Ich hab mal wieder gerade mein Rezept gekocht und heute mal in abgewandelter Form ein schönes Stück Schweinefilet scharf angebraten und in der soße ca 15-20 Minuten bei 200° im Ofen ziehen lassen. Sehr lecker! Und noch ein Tipp am Rande: Ich rate ausdrücklich zu getrockneten Steinpilzen! Die aus dem Glas/aus der Dose haben kaum Eigengeschmack und taugen für die Soße nicht viel!

07.02.2009 21:56
Antworten