Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.11.2008
gespeichert: 56 (0)*
gedruckt: 1.431 (1)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.08.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 Pck. Meeresfrüchte (ca. 900 g), frisch oder TK
1 Pck. Riesengarnelen - Schwänze (ca. 300 g), TK
1 Glas Muschelfleisch (z.B. Miesmuscheln)
Melone(n) (Netz- oder Honigmelone)
1 große Zitrone(n), den Saft davon
100 g Rucola
1 Dose Oliven (gefüllte, z. B. mit Knoblauch o. Lachscreme)
3 Zehe/n Knoblauch
2 EL Meerrettich, milder
1 EL Senf, mittelscharfer oder scharfer
 n. B. Olivenöl
  Tabasco
 evtl. Rosmarin, frischen
3 EL Balsamico, evtl. Balsamicocreme
  Salz und Pfeffer, schwarzer
 evtl. Kräuter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gleich vorweg möchte ich einräumen, dass dies nicht das fixeste Rezept ist, Meeresfrüchtesalat zuzubereiten, aber für Freunde von Meeresfrüchten und Fisch allgemein, wird es sich ganz bestimmt lohnen, zumal ich gerne etwas umfangreicher koche!

Als Erstes die Meeresfrüchte auftauen (schneller geht's unter fließend kaltem Wasser). Währenddessen die Riesengarnelenschwänze putzen, d. h. den Darm entfernen (vor allem in TK-Produkten ist oft der Darm noch drin). Dann könnt ihr eine Vinaigrette machen (darauf gehen wir gleich im Detail ein).

Nun die Melone achteln und entkernen sowie in mundgerechte Würfel schneiden. Eine große Zitrone auspressen, den Saft zunächst beiseitestellen.

Nun am besten die sauberen Garnelenschwänze mit ca. 2 größeren feingehackten Zehen Knoblauch in etwas Olivenöl scharf anbraten. Ggf. etwas frischen Rosmarin ebenfalls noch hacken und hinzugeben. Runter damit vom Herd und beiseitestellen!

Die Meeresfrüchte gebe ich immer in einen Topf und koche sie ein wenig bei kleinerer Stufe um die Flüssigkeit rauszubekommen. Einfach ein wenig köcheln lassen und immer das Wasser abgießen. Die Oliven in der Zwischenzeit halbieren (Sud abgießen) und in eine Schüssel geben.

Nun kümmern wir uns um die Vinaigrette: Dazu 6 Esslöffel Olivenöl in eine Schüssel geben. 2 - 3 Esslöffel Balsamico dazu (ich nehme gerne die Balsamicocreme, harmoniert hier mit den Melonenstücken, da sie süßer ist), etwas Senf dazu, ggfs. noch etwas Zitronensaft von einer halben Zitrone, ein wenig Salz und schwarzen Pfeffer - fertig!

Nun die mittlerweile erkalteten bzw. lauwarmen Meeresfrüchte vorsichtig mit den Melonenstückchen vermengen (zusehen, dass die Melone nicht matschig wird), die Garnelenschwänze hinzugeben, Oliven und das ungekochte Muschelfleisch hinzugeben.

Wer möchte (ich persönlich finde es sehr lecker), gibt nun etwa 1 - 2 Esslöffel milden!!! Meerrettich hinzu. Ggfs. noch etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Vinaigrette darübergeben, alles vorsichtig vermengen. Etwas Tabasco dazu und wer möchte, mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Oregano etc.

Der richtige Knoblauchfan (so wie ich einer bin) gibt noch etwas Aioli hinzu - muss aber nun wirklich nicht sein, da schon eine gute Portion Knoblauch im Salat ist.

Wichtig ist, alles gut durchziehen lassen. Am besten für mehrere Stunden in einer abgedeckten Schüssel in den Kühlschrank stellen.

Ich richte den Salat mit etwas geschnittenem Rucola an (muss aber nicht sein) und reiche dazu wahlweise etwas Brot (Ciabatta od. Kräuterbutterbaguette). Der Salat ist sehr leicht und bekömmlich. Dazu ist ein Gläschen Weißwein der perfekte Begleiter.