Vegetarisch
Auflauf
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Reis
Schnell
Sommer
einfach
fettarm
kalorienarm
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eichkatzerls Reisauflauf

Fettarm, mit Auberginen und Feta

Durchschnittliche Bewertung: 3.69
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 15.11.2008 332 kcal



Zutaten

für
1 große Aubergine(n)
200 g Reis
2 Knoblauchzehe(n)
3 EL Tomatenmark
2 EL Paprikamark
1 m.-große Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Zucker
800 ml Wasser
100 g Feta-Käse, light
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
332
Eiweiß
9,00 g
Fett
12,60 g
Kohlenhydr.
45,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Aubergine waschen und in Scheiben schneiden. Die einzelnen Scheiben mit etwas Salz bestreuen und einige Minuten stehen lassen, bis sie etwas Wasser gezogen haben. Diese Flüssigkeit mit Küchenpapier abtupfen.

Die Zwiebel hacken und in etwas Öl anschwitzen. Das Tomaten- und Paprikamark hinzufügen und alles anrösten. Mit dem Wasser aufgießen, kurz aufkochen lassen. Die Knoblauchzehe in die Flüssigkeit pressen. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Zucker kräftig abschmecken. Nun den Reis hinzufügen und alles noch einmal aufkochen lassen.

Eine Auflaufform mit etwas Öl ausstreichen. Den Boden mit Auberginenscheiben belegen. Die Hälfte der Reismischung auf die Auberginen geben. Nochmals Auberginen einschichten, den Rest des Reises darauf verteilen. Eine Schicht Auberginenscheiben schließt den Auflauf ab.

Den Feta zerbröckeln und auf den Auflauf streuen.

Die Form in den auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen schieben und den Auflauf ca. 30 Minuten backen.

Wer möchte, kann natürlich vollfetten Feta oder anderen Reibekäse (z. B. Gouda) nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HexenkesselmeetsMe

Also ich fand es an sich wirklich lecker, was ich beim nächsten Kochen auf jeden Fall anders machen würde (und es gibt sicher einen zweiten Anlauf), ist sie dann im Ofen mit etwas Olivenöl vor zu garen. Die Konsitenz der Auberginen war mir noch zu fest, insbesondere der oberen Schicht direkt unter dem Feta.

26.11.2017 17:06
Antworten
Kijazze

Leckeres Rezept! Ich habe nur leider den Reis zu wenig gesalzen. Nächstes Mal will ich das Paprika- und Tomatenmark durch Aivar ersetzen und statt Aubergine Zucchini nehmen :)

14.01.2017 09:30
Antworten
HeavyBine

Hallo, bei uns gab's den Auflauf gestern. Ich habe die Reismischung ca. 15 Min gegart, dadurch war er schon fast durch. Ich fand den Auflauf nicht schlecht und werde auch mal Thymian dazunehmen. Mir fehlte da noch etwas. Ich werde das Ganze auch mal als Reistopf probieren. Den Reis nach Rezept zubereiten. Dazu verschiedenes Gemüse extra anbraten. Da könnte ich mir Auberginen, Zucchini,Paprika, Oliven usw. vorstellen und dann unter die Reismischung heben. Zum Schluß den Feta untermischen. Das wäre eine schnellere Variante und man könnte sich die Backzeit sparen. Lieben Dank für das Rezept, ich bekam darüber schöne Zusatzideen. Grüßle von HeavyBine

11.09.2016 11:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich vergaß, verwendete auch zwei Auberginen, mehr Zwiebeln und Knoblauch.

17.12.2014 19:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker. Mussten den Auflauf jedoch deutlich länger im Ofen lassen und noch Flüssigkeit nachfüllen. Statt Wasser verwendete ich Brühe. Leider ist durch die lange Backzeit der Käse sehr hart geworden. Das nächste Mal werde ich den Käse erst zum Schluss dazu geben.

17.12.2014 19:29
Antworten
Tilly_Kaiserin_und_Dude

Sehr lecker! War auf der Suche nach einer neuen Verwendung von Auberginen und hab ein neues Juwel gefunden. Habe in meiner Variante noch ein paar Hackbällchen reingeschnitten und ein wenig Käse hinzugegeben. Mein Tipp außerdem: Anstatt Feta echten Schafskäse nehmen. Der schmilzt zwar nicht so gut, wird aber oben leicht "karamelisiert", schmeckt also ein wenig süßlich. (Schwer zu beschreiben). Sehr lecker auf jeden Fall! VG Tilly, Kaiserin und Dude

15.04.2011 21:20
Antworten
Djamilalina

Hallo, hab letztens dieses Rezept ausprobiert und muss sagen, bin begeistert. Hab aber Naturreis dafür genommen, den mag ich lieber. Das wird es jetzt öfter geben. Danke für dieses Rezept. lg Djamilalina

09.02.2011 13:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Noch immer ein Lieblingsgericht! Heute habe ich eine Variante ausprobiert: Bulgur statt Reis. Für 2 Personen habe ich 150g genommen (mache ich bei Reis auch immer) und alle anderen Mengen aus dem Rezept für 4 Portionen beibehalten. Es war wie immer seeeeehr lecker. Allerdings sollte man bei Bulgur die Flüssigkeitsmenge reduzieren. Auf 150g sind 500-600ml gut. Die Aubergine hab ich gewürfelt und untergemischt. Nochmal danke für das tolle Rezept!

12.04.2010 15:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

War das lecker! Supergut! Das wird's öfter geben!

14.06.2009 21:07
Antworten
amenzel3

Wow, hat das gut geschmeckt! Habe allerdings noch Thymian an die Soße getan (schien mir richtig zu der Aubergine und dem Feta) und ein bisschen gekörnte Brühe, ansonsten so belassen wie es im Rezept steht. War ein äußerst schmackhaftes und leichtes Essen, wird es wieder geben, mein Mann hat mich gebeten es in mein Kochbuch aufzunehmen. Liebe Grüße Andrea

23.03.2009 19:52
Antworten