Heidelbeer - Sahne - Quark


Rezept speichern  Speichern

für zwischendurch oder im Büro, als Dessert oder für Partys

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 15.11.2008 494 kcal



Zutaten

für
300 g Heidelbeeren, gewaschene
500 g Sahnequark
1 Schuss Sahne
1 Schuss Milch
2 EL Zucker, braun

Nährwerte pro Portion

kcal
494
Eiweiß
24,91 g
Fett
26,63 g
Kohlenhydr.
35,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Den Sahnequark mit der Milch und der Sahne mit einem Mixer verrühren, so dass die Masse schon locker, luftig und cremig wird. Die Heidelbeeren hinzufügen und vorsichtig unterrühren. Dann mit dem braunen Zucker abschmecken und einige Zeit im Kühlschrank kühlen.

Die Quarkmasse in Gläser oder Schüsseln füllen und mit einigen Beeren dekoriert servieren.

Tipp: Natürlich kann man das Rezept mit allen möglichen Beeren nach Wahl abwandeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

caipiri

Schnell zubereitet und total lecker. LG caipiri

22.07.2019 19:57
Antworten
patty89

Hallo schnell, einfach und lecker Danke für das Rezept LG Patty

13.08.2018 14:54
Antworten
küchen_zauber

Sehr lecker und schön cremig. Ich habe die Heidelbeeren nicht püriert, denn das stand ja auch nicht im Rezept. Ich habe mich an die Anleitung gehalten und sie untergemischt. Gibt es auf jeden Fall wieder, da es auch schnell fertig ist und keine Arbeit macht. Man kann es auch super mit dem Schneebesen aufschlagen, den Mixer kann man sich eigentlich sparen. Ein Foto ist unterwegs. LG

14.07.2018 16:52
Antworten
dorette1com

Hallo, ich habe heute dieses tolle Dessert gemacht. Die Hälfte des Sahnequarks habe ich durch geschlagene Sahne ersetzt - ein Traum! Da ich das Dessert "low carb" gemacht habe, habe ich den Zucker weg gelassen. Die Heidelbeeren hatten bereits etwas Süße und so habe ich nur noch 2-3 Spritzer Flüssigsüßstoff zugeben müssen. Sehr lecker - wird auf jeden Fall wieder gemacht! Foto folgt! LG Dorette

26.02.2016 17:47
Antworten
Goerti

Hallo! Der Heidelbeer-Quark ist fix zusammen gerührt und schmeckt klasse. Allerdings wurde er auch bei mir nicht ein bisschen blau. Ich schätze, das liegt am Fruchtfleisch der gekauften Heidelbeeren. Macht nichts, geschmeckt hat der Nachtisch! Grüße Goerti

10.02.2015 12:22
Antworten
Bellamona

Ich habe vor kurzem auch Heidelbeer-Quark gemacht, aber der wurde gar nicht so schön blau? :( Wie kriegt ihr das hin? Es waren 500g Magerquark und 250g Heidelbeeren.

03.08.2011 13:18
Antworten
Kuschelbluemchen

Hallo Bellamona die Färbung kommt bei mir automatisch, wenn die Beeren durchs Rühren aufreißen und somit ihre Farbe abgeben. Oder du pürierst die Beeren, bevor du die in den Quark gibst. lg Kuschel

03.08.2011 17:53
Antworten
puffel84

Hallo, sehr, sehr lecker. Essen wir immer wieder gern, auch meine kleine Tochter. Ich benutze Magerquark, extra viel Sahne (dafür keine Milch) und süße nur mit Agavensirup. Habe diesmal dt. Zuchtheidelbeeren genommen, sehen zwar lecker aus, sind aber zu wässrig und geschmacklos, würde nur noch frische,TK od. Heidelbeeren aus dem Glas verwenden. Bilder folgen. LG, Sarah

31.07.2011 22:02
Antworten
ptbenzi

Hallo! Das ist so ein Rezept das ich schon seit meiner Kindheit liebe. Jetzt mache ich es für meine Familie. Allerdings nehme ich meist Magerquark (dem Hüftgold wegen), obwohl es mit Sahnequark natürlich besser schmeckt! Erst heute gab es den Quark als Nachtisch. Diesmal habe ich Heidelbeeren aus dem Glas verwendet. LG ptbenzi

11.04.2010 15:50
Antworten
freßbäckchen

Hallo, dieses Rezept ist wirklich toll. Ich mache es schon seit Jahren mit kleinen Abwandlungen. Da es bei uns im Ort keinen Sahnequark zu kaufen gibt, nehme ich einen Becher Sahne, den ich schlage und 500 g Magerquark dazu. Ein paar Spritzer Zitrone machen den Quark noch fruchtiger. Am nächsten Tag schmeckt er besonders gut ! Liebe Grüße sendet freßbäckchen

08.01.2009 19:40
Antworten