Bewertung
(25) Ø4,30
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
25 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.11.2008
gespeichert: 1.008 (3)*
gedruckt: 4.044 (23)*
verschickt: 40 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.03.2005
11.509 Beiträge (ø2,24/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Paprikaschote(n), rot, grün, gelb
1 kl. Dose/n Bohnen, weiß
Kartoffel(n)
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
125 g Kasseler, mager, oder Kochschinken
500 ml Gemüsefond
125 ml Rotwein, mild oder süß, oder O-Saft
1 EL Ajvar, oder Tomatenmark
1 EL Öl
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlen
  Currypulver
  Paprikapulver (Rosenpaprika)
1 Schuss Balsamico

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel grob gewürfelt und Knoblauch im Öl glasig dünsten und mit den in kleine Würfel geschnittenen Kartoffeln leicht anbraten, und die eher als Flecken geschnittenen Paprikaschoten dazugeben und ca. 15 Minuten leicht mit etwas Gemüsefond dünsten.

Salzen, Pfeffern und die anderen Gewürze und 1 EL Ajvar zugeben und mit dem restlichen Gemüsefond aufgießen. Die weißen Bohnen zugeben.
Würzen und abschmecken und das in Streifen oder Würfel geschnittene Kasseler zufügen und nochmals leicht köcheln, nicht mehr kochen.

Zur Geschmacksverfeinerung den süßlichen Rotwein zugeben oder mit O-Saft verfeinern. Ein Schuss Balsamico rundet die Suppe ab. Der Geschmack sollte eher scharf-süßlich sein.

Tipp:
Wer mag kann noch einen Klecks Schmand, Sahne oder Joghurt beim Servieren zufügen.

Die Suppe ist ww-geeignet und kann nach Bedarf an Zutaten erweitert werden.
Eine eigene Resteverwertung vom gleichnamigen Rotwein zu DDR-Zeiten. Es eignet sich jeder süßliche Rest an Rotwein, den man nicht selbst trinken mag.