Miesmuscheln in Weißweinsud


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.92
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.04.2003 916 kcal



Zutaten

für
4 kg Miesmuschel(n)
1 kl. Stange(n) Lauch
2 Stange/n Sellerie
2 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Petersilie, glatte
4 Zweig/e Thymian
2 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
Pfeffer, weißer, aus der Mühle
¾ Liter Weißwein, trockener

Nährwerte pro Portion

kcal
916
Eiweiß
108,27 g
Fett
23,63 g
Kohlenhydr.
36,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Muscheln unter kaltem Wasser gründlich abbürsten und die Haftfäden abziehen. Eventuell anhaftende Seepocken mit dem Messer von den Schalen schaben. Bereits geöffnete Muscheln wegwerfen.

Lauch und Sellerie putzen, abbrausen und in feine Scheiben schneiden. Möhren schälen, Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Möhren in Stifte, Zwiebeln in Ringe und Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Petersilie und Thymian abbrausen und trocken schütteln.

Olivenöl in einen großen Topf erhitzen und die vorbereiteten Gemüse darin anbraten. Petersilie, Thymian und Lorbeerblätter zufügen und mit reichlich Pfeffer übermahlen. Die Muscheln hineingeben, den Wein angießen und alles zugedeckt unter mehrmaligem Rütteln des Topfes etwa 5 Minuten kochen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, wegwerfen. Die Muscheln mit dem Sud anrichten, dabei die Kräuter entfernen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kingofcurrywurst

Überwürztes Rezept. Nicht gut. Lorbeerblatt? Thymian? Sorry, aber hat in Miesmuscheln nix zu suchen. Habe es experimentiell mal ausprobiert. Hat seltsam geschmeckt. Weniger ist mehr.

18.01.2020 21:32
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo kingofcurrywurst, welche Gewürze man verwendet, ist häufig Geschmackssache. Ich würde z.B. kein Lorbeerblatt in Currywurstsoße geben - aber in Muscheln in Weißweinsud gehört es für mich und viele andere zwingend dazu. Auch Thymian passt da ausgezeichnet. Beides findet sich in vielen Rezepten für diese klassische Zubereitungsart von Miesmuscheln. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.01.2020 09:59
Antworten
humblebee

Perfekt! Genau das Rezept das man sucht, wenn man man Miesmuscheln in Weißweinsud machen möchte. :) 5 Sterne

27.09.2018 18:15
Antworten
Basicel

Heyho, ich habe heute mein erstes mal Muscheln kochen hinter mich gebracht, weil mein Freund die so gern isst. Ich hatte allerdings nur 3kg Muscheln, habe mich trotzdem ans Rezept gehalten. Nur etwas mehr gewürzt, bis mir der Sud geschmeckt hat. Der war echt lecker mit Baguette njom Ansonsten bin ich persönlich kein großer Muschelfan. Aber mein Freund war megahappy. Und hat den ganzen Rest aufgefuttert ;) Daher bedanke ich mich für das Rezept und lasse 5sternchen da. 👍

16.01.2018 19:05
Antworten
Cohal

Hallo, probiere gerade verschieden Muschelrezepte aus und deines war wirklich lecker. Foto lad ich gleich hoch, Grüße cohal

21.02.2017 08:58
Antworten
shopgirl_63

Lecker und einfach zu kochen! Eine echte Bereicherung für Muschel-Fans!

02.01.2004 11:25
Antworten
sauce

hallo geniesser ! obwohl ich schon oftmals miesmuscheln gegessen habe, finde ich diese nach diesem rezept ausserordentlich gut. danke für dieses rezept sauce

13.12.2003 19:29
Antworten
swony

bohaaar war das lecker. und vor allen dinge sooo einfach zum kochen. wirklich empfehlenswert dieses rezept, obwohl ich den thymian und sellerie weggelassen habe. hat trotzdem super geschmeckt. grüsse s

17.11.2003 14:07
Antworten
bihepi

Ich liebe Muscheln und probiere ständig andere Muschel-Rezepte aus! Dieses werd ich jetzt öfter machen! LG Birgit

20.10.2003 17:37
Antworten
hummel13

Mmm wie lecker, so oder so ähnlich habe ich es früher auch zubereitet. Das Rezept steht jetzt wieder auf meiner Topliste am Wochenende! Mit frischem Stangenweissbrot eine sehr leckere Mahlzeit. Danke Missas

24.09.2003 05:00
Antworten