Der perfekte Pfannkuchen - gelingt einfach immer


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

von Kindern geliebt und auch für Kochneulinge super geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (2.301 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 13.11.2008



Zutaten

für
400 g Mehl, wer mag, kann Vollkornmehl verwenden
750 ml Milch, fettarm
1 Prise(n) Salz
3 große Ei(er)
1 Schuss Mineralwasser
Butter zum Backen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Ja, ich weiß was nun viele denken. Das hat der CK (oder die Welt) noch gebraucht: Ein Rezept für Pfannkuchen!! Aber glaubt mir, aus eigener Erfahrung kann ich Euch sagen: Es ist nötig!

Mehl, Milch, Eier und Salz mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren, bis dieser Blasen wirft. Den Teig ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, noch einen guten Schuss Mineralwasser zufügen und nochmals kurz durchrühren.

Die Herdplatte anfangs auf höchster Stufe aufheizen und etwas Butter in die Pfanne geben.

Am gleichmäßigsten gelingen die Pfannkuchen so: Die heiße Pfanne von der Kochstelle nehmen und die Butter durch geschicktes Schwenken gleichmäßig verteilen. Nun mit einem großen Schöpflöffel eine Kelle Teig in die heiße Pfanne geben und diesen ebenfalls durch Schwenken gleichmäßig verteilen.

Wichtig: Auf jeden Fall lange genug warten, bis die Unterseite richtig schön gebräunt und der Pfannkuchen entsprechend fest geworden ist. Das merkt man, wenn man versucht den Pfannkuchen mit dem Pfannenwender anzuheben. Wenn das ganz einfach geht, dann kann man den Pfannkuchen problemlos wenden, ohne dass dieser zerreißt. Nun noch die zweite Seite schön goldgelb backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zuckerbäckerin68

Klasse Rezept, ich habe den Teig in einer Küchenmaschine ordentlich rühren lassen und auch im Kühlschrank ruhen lassen. Ich habe 350g Mehl und 50g Polenta genommen. Die Pfannkuchen sind mir super gelungen, außen waren sie schön knusprig. 😍

20.09.2022 19:24
Antworten
plätzchenwolke

Das sind die besten Pfannkuchen, die ich je gemacht habe. Nichts geht kaputt, alle werden gleichmäßig schön. Für die süsse Variante gebe ich 3 EL Zucker dazu, für die herzhafte 1 TL Salz. Lieben Dank für das Rezept

18.09.2022 09:24
Antworten
JessiMilka

Sehr gutes und gelingsicheres Rezept! Kann die Meckerei hier nicht verstehen. Ist es dir zu viel Butter? Dann nimm halt weniger zum anbraten Diggi. Sind sie dir nicht süß genug? Dann mach halt bissi Zucker ran... Also es ist ein solides Grundrezept, das jeder noch nach belieben verfeinern kann. Für unser herzhaftes Abendbrot waren sie perfekt. Danke :)

15.09.2022 20:52
Antworten
Hoop86

Verstehe nicht, wie all diese positiven Kommentaren zustande kommen. Furchtbares Rezept! Hat wirklich überhaupt nichts mit nem Pfannkuchen gemein. Dünne plürre, ungesüßt jedoch trotzdem Butter als Fett (kann ich mir die viel zu wenige Menge Mehl und null Zucker nicht erklären .. anscheinendgeht es hier um die kcal ..). Gut gemeinter Tipp.. spart euch h dann bitte die Lebensmittel und esst nix.. oder leckeren Pfannkuchen, der aus einem anderen Rezept gemacht wurde^^..

14.09.2022 19:15
Antworten
yuna_morgenstern

Brot mit Fett und kein Pfannkuchen! Wie kommt man zu einer solch guten Bewertung? Allein für die BeschreibungsQualität sollte das Rezept schlechter bewertet werden. Dieses Rezept ist ohne jegliche liebe. Eine Portion = für 4 Personen ! Ich empfehle noch eine Packung Vanillezucker sowie 3 EL Zucker für den Geschmack

11.09.2022 13:26
Antworten
zwergenmuomi

Hallo zusammen - jetzt habe ich doch noch was vergessen...... TIP 1: Den Backofen zum Warmhalten der schon fertigen Pfannkuchen auf 100 Grad vorheizen, da es relativ lange dauert bis ein Pfannkuchen nach dem anderen gebacken ist und man aber doch meist gemeinsam und warme Pfannkuchen essen möchte ;o)) TIP 2: Übrige Pfannkuchen schmecken nach 30 Sek. in der Mikrowelle wieder fast wir frisch gebacken. TIP 3: Wir schneiden übrige Pfannkuchen immer klein und machen eine leckere Pfannkuchensuppe, (Flädlesuppe) Schmecke auch superlecker!!

15.11.2008 09:43
Antworten
Molly43

Nach diesem Rezept mach ich meine Pfannkuchen schon seit Jahren. Ich halte die Pfannkuchen warm, indem ich einen Topf mit Wasser auf den Herd stelle und die Platte auf 1 schalte. Dann kommt ein Teller drauf, auf dem ich dann die Pfannkuchen stapele. Mit dem Topfdeckel decke ich dann die Pfannkuchen zu. Klappt prima und ist energiesparend. LG Molly

15.06.2012 17:00
Antworten
Chefkoch_Heidi

Danke für diesen Tipp!

12.08.2015 09:53
Antworten
tinaunnmaggo

Top Tip!!!! Danke!

10.04.2017 16:13
Antworten
MrPhil1993

Ich nehme auch immer ein Kessel Wasser :D Habe das mal früher von die Mum meiner Ex gelernt

18.04.2019 23:03
Antworten