Rauchfleisch


Rezept speichern  Speichern

bayerisches Geselchtes

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.11.2008



Zutaten

für
8 kg Schweinefleisch (ausgelöstes Kotelettstück)
400 g Salz
100 g Zucker
50 g Wacholderbeere(n)
3 Zwiebel(n)
6 Zehe/n Knoblauch
3 Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 33 Tage Gesamtzeit ca. 33 Tage 30 Minuten
Das Fleisch in 5 gleich große Stücke (etwa 1,6 kg) schneiden. Salz und Zucker mischen. Das Fleisch mit dem Salz-Zucker-Gemisch fest einreiben bzw. darin wenden, anschließend in ein Steingutgefäß schichten. Knoblauch, Zwiebeln und Wacholderbeeren klein hacken, zusammenmischen und nach jeder Schicht Fleisch darüber streuen.

Nun das Fleisch mit einem etwas schwereren Gegenstand beschweren und 2 Tage an einem kühlen Ort lagern. Nach dem 2. Tag das Wasser abkochen und auskühlen lassen und über das Fleisch gießen. Das Fleisch muss völlig mit Wasser bedeckt sein. Weitere 3 Wochen an einem kühlen Ort lagern.

Nach dieser Zeit das Fleisch aus dem Wassergemisch nehmen und evtl. abwaschen. Die Zwiebeln und Wacholderbeeren entfernen. Dann mit einem Fleischhaken das Fleisch in die Räucherkammer hängen.

Bei leichtem Rauch 8 - 10 Tage räuchern. Nach dieser Zeit das geselchte Fleisch rausnehmen, vom Haken entfernen und mit einem feuchten Tuch abreiben.

Das Geselchte in Scheiben schneiden und zur Brotzeit verzehren oder mit Sauerkraut kochen. Das Rauchfleisch kann auch portionsweise eingefroren werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Herzhaft und lecker zu einem schönen Sauerkraut! Juulee

07.11.2020 13:39
Antworten