Braten
einfach
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
raffiniert oder preiswert
Schnell
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Goldforellen mit Kräuterkruste

ein Rezept für den Kombidampfgarer

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.11.2008



Zutaten

für
2 Forelle(n) (Goldforellen), à ca. 500 g
4 Tomate(n)
1 m.-große Aubergine(n)
1 Bund Kräuter, gemischt (Thymian, Rosmarin, Lavendel)
2 Zweig/e Rosmarin
1 EL Paniermehl
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Tomaten und Aubergine waschen und in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden.

Die gemischten Kräuter waschen, die Blättchen von den Stielen lösen und mit dem Paniermehl im Blitzhacker zerkleinern. Mit Olivenöl zu einer Paste verarbeiten.

Die Fische innen und außen waschen, trocken tupfen und innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. In die Bauchöffnungen je 1 Zweig Rosmarin stecken, die Fische auf ein gefettetes Blech legen und mit der Kräuterpaste bestreichen.

Tomaten und Auberginen um die Fische verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.

Im Combidampfgarer wie folgt garen:
130° - 95% Feuchte – 15 Minuten
190° - 30% Feuchte – 15 Minuten
Die letzten 5 Minuten beobachten und ggf. die Temperatur höher stellen, wenn die Kruste zu blass bleibt oder die Feuchte erhöhen, wenn sie zu dunkel wird.

Dazu Baguette servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carrara

Hallo, danke für deine Kommentare und die Bewertung. Die Idee Olivenkraut zu verwenden, gefällt mir sehr gut. Leider kann man es kaum käuflich erwerben, sondern müsste es im Garten haben. LG Carrara

21.09.2015 09:15
Antworten
fischerin49

Hallo! Gestern gab es wieder diese leckere Forelle. Da ich seit diesem Frühjahr Olivenkraut im Garten habe, wurde die Kruste mit Olivenkraut, Rosmarin und Petersilie gemacht. Sie war ein wenig kleiner, als die letzte (ca. 600 g) und brauchte 20 Minuten im Backofen. Sehr lecker! LG fischerin

21.09.2015 07:51
Antworten
fischerin49

Hallo! Gestern hatte ich zum erstenmal eine Goldforelle und sie nach Deinem Rezept zubereitet. Allerdings habe ich den Backofen benutzt- 200 Grad und ca. 25 Minuten hat sie gebraucht. Es hat sehr gut geschmeckt! LG fischerin

18.04.2015 07:38
Antworten