Backen
einfach
Kuchen
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelkuchen Lombardi

Schnell und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.11.2008



Zutaten

für
3 Ei(er), je nach Größe
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Margarine, zimmerwarm
1 Zitrone(n), davon die Schale in Zesten
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
4 große Äpfel
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Danach die Margarine hinzufügen. Alles gut durchrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen, löffelweise unterheben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zum Schluss die Zitronenzesten unterrühren.

Die Äpfel in feine Scheiben schneiden.
Die Hälfte des Teiges in eine gut gefettete Springform füllen und darauf die Äpfel verteilen. Den Rest des Teiges auf die Äpfel geben.

Bei 185° ca. 60 - 80 Minuten im Ofen backen. Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Teilzeitgöttin

KORREKTUR: Wenn man den Kuchen zwei Tage lang durchziehen läßt (z. B. in Tupperware), schmeckt er prima und ist super saftig. Beim nächsten Mal bin ich klüger und backe vor...

22.06.2011 13:34
Antworten
Teilzeitgöttin

Mir ist der Kuchen ein bißchen zu trocken. Vor allem am Rand, obwohl meiner nicht so dunkel aussieht wie auf dem Foto. Ansonsten aber ganz ok.

19.06.2011 12:41
Antworten
Brotfan63

Hallo Angie! Heute habe ich es endlich geschafft deinen schon lange gespeicherten Apfelkuchen Lombardi zu backen. Die Zubereitung ist einfach, und die Zutaten hat man normalerweise immer im Haus. Ich habe den Kuchen frisch angeschnitten, weil mein Sohn unbedingt probieren wollte. Allerdings schmeckt uns der Kuchen besser wenn er eine Nacht durchgezogen hat. Besonders das feine Zitronenaroma gefällt mir. Sehr lecker! Danke für das schöne Rezept! LG Familie Brotfan63!

14.02.2010 11:16
Antworten