Europa
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta asciutta

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 10.11.2008 279 kcal



Zutaten

für
1 Karotte(n) (100 g)
1 Zwiebel(n) (100 g)
4 EL Olivenöl
1 Zehe/n Knoblauch, klein geschnitten
2 EL Petersilie, gehackt
250 g Hackfleisch, gemischt
1 gr. Dose/n Tomate(n), geschält und klein geschnitten
⅛ Liter Brühe
3 EL Tomatenmark, 3fach konzentriert
Salz und Pfeffer
Oregano, getrocknet
500 g Nudeln
Wasser (Salzwasser)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zwiebel schälen, klein hacken und in Olivenöl glasig anschwitzen. Karotte schälen und in sehr kleine Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Knoblauch hinzufügen und etwa 3 Minuten mit anschwitzen. Petersilie beifügen und kurz mitbraten.

Das Hackfleisch beifügen und etwa 5 Minuten braten. Mit Tomaten und Brühe aufgießen. Tomatenmark unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und bei geringer Hitze und leicht geöffnetem Deckel etwa 1 Stunde schmoren, öfter umrühren. Die Nudeln im Salzwasser kochen.

Bei uns isst man diese Sauce hauptsächlich zu Spaghetti. In Italien aber zu Pappardelle oder Tagliatelle (breite oder schmale Bandnudeln), da damit die Sauce besser aufgenommen werden kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo das Pasta asciutta ist sehr lecker. Bei uns wurde es schön lange sanft geköchelt, damit es seinen optimalen Geschmack entfalten kann. Wir nahmen Vollkorn-Dinkel-Nudeln dazu. Danke für das Rezept LG Patty

10.03.2019 10:44
Antworten
Teeny07

Hab es heute gekocht... Hab noch zusätzlich geraspeltem Sellerie mit rein gemacht... War super lecker.... Foto hab ich hochgeladen.....

29.10.2016 15:51
Antworten
Jani85

Hallo, die Sauce ist echt lecker, habe das Gemüse zusammen angebraten und auch die Schmorzeit auf 20Minuten reduziert. Auf die fertig angerichteten Teller gabs dann noch frisch geraspelten grana padano. ;) Lg

29.07.2011 21:45
Antworten
sschlumpfine

Hallo, lecker, schmackhaft und ganz ohne Fix-Produkte. Die Schmorzeit kann übrigens auch verkürzt werden: 20 Minuten reichen aus. Und einmal tiefgefroren und wieder aufgewärmt schmeckt es fast noch besser, also lohnt es sich bei dieser leckeren Soße gleich größere Mengen auf Vorrat zu kochen. LG, sschlumpfine

03.01.2011 15:20
Antworten
FrauMausE

Hallo, die Nudelsoße ist wirklich sehr schmackhaft und eine schöne und einfache Alternative zu FIX-Produkten aller Art. Es darf ruhig noch eine Knoblauchzehe mehr sein. Super, LG, FrauMause

27.09.2009 19:47
Antworten
Teeny07

das rezept ist super lecker...meine kinder lieben es...hab es schon einmal gekocht und heut gibts das wieder....mmmh lecker....danke!

10.08.2009 11:30
Antworten