Saftiger Marmorkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 10.11.2008 3790 kcal



Zutaten

für
200 g Butter
200 g Zucker
3 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Orange(n), den Saft davon
200 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
2 EL Kakaopulver
Fett für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
3790
Eiweiß
54,29 g
Fett
214,37 g
Kohlenhydr.
406,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Butter mit Zucker, einer Prise Salz und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln nacheinander einrühren. Das Mehl mit Backpulver und Orangensaft einrühren.

Die Hälfte des Teiges in eine mit gefettete und bemehlte Kasten- oder Rehrückenform füllen. In die zweite Hälfte des Teiges das Kakaopulver einrühren und auf den hellen Teig geben.

Mit einer Gabel oder einem Messer durch die Teige ziehen, damit sie sich leicht vermengen. Bei 180°C ca. 50 min. backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marion_leithold

Super Rezept,hat es schon ganz oft gegeben

15.04.2021 13:05
Antworten
Juliakuch

Tolles Rezept wirklich sehr saftig. Sind begeistert. Habe statt frischer Orange, Orangensaft genommen.

04.03.2021 13:15
Antworten
Pferde63

Heute vormittags gebacken...mmhhmm super lecker! Aussen leicht knusprig und innen saftig. Ich habe anstatt O-Saft ein paar Tropfen Orangen-Backöl genommen und beim dunklen Teig noch 2 El Milch beigegeben und bei 170° Umluft knapp 60 Min. gebacken. Mein erhaltenes Lob gebe ich gerne weiter und wird auf jeden Fall wieder gebacken! Danke fürs Einstellen, Sternderl und Bild lass ich da. LG und einen schönen Nikolaustag Monika

06.12.2020 14:06
Antworten
jemand0815

Hab das Rezept ausprobiert, und soeben eine Probe entnommen. Habe dafür Dinkelmehl genommen. Durch den Saft von der Orange, sah der Teig etwas Gewöhnungsbedürftig aus.. Aber das Ergebnis zählt, und das ist auch im noch warmen Zustand äußerst lecker. Liebe Grüße jemand

30.10.2020 16:28
Antworten
xgftr

Habe heute spontan diesen Kuchen gebacken. Aus Mangel an Eiern habe ich eines durch eine Banane ersetzt, weil ich mal gelesen habe, dass das ginge. Und statt Orangensaft habe ich Milch genommen. Letztendlich hat war er bananig und sehr süß im Geschmack, aber saftig und locker. Wird bestimmt wieder gemacht!

12.07.2020 19:13
Antworten
Birgit1980

Dieses Rezept bekommt von mir glatte 5 Sterne! Der Kuchen ist zu wunderbar locker und saftig, einfach super klasse! Das mit dem Orangensaft war für mich neu, ist aber eine ganz tolle Sache! Nächstes mal werde ich vielleicht noch etwas Orangenabrieb zugeben! Danke für das tolle Rezept! Lg birgit

14.02.2009 11:04
Antworten
lisi68

Hallo Birgit! Freut mich, dass dir der Kuchen gut geschmeckt hat und vielen Dank für die Bewertung LG Lisi

19.02.2009 12:18
Antworten
cremona

Ich kenne diesen Kuchen auch nur mit Milch; insoweit bin ich gespannt auf die ersten Back-Erfahrungsberichte., VG, cremona

11.11.2008 13:56
Antworten
lisi68

Ich habe diesen Kuchen schon oft gebacken - mit Orangensaft und er ist immer gelungen und saftig gewesen. Natürlich kann man auch Milch verwenden. Mit Orangensaft ist es halt was anderes - anderes Aroma. LG Lisi

13.11.2008 08:17
Antworten
GirlySue

Und mit Saft statt Milch wird's saftiger ????

11.11.2008 12:54
Antworten