Bewertung
(73) Ø4,48
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
73 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.11.2008
gespeichert: 2.041 (8)*
gedruckt: 12.050 (69)*
verschickt: 50 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.07.2002
3.603 Beiträge (ø0,64/Tag)

Zutaten

Matjesfilet(s)
  Für die Sauce:
1 große Zwiebel(n) oder Gemüsezwiebel
Äpfel
2 Becher Magerjoghurt à 150 g
2 EL Mayonnaise oder Salatcreme
 etwas Salz und Pfeffer
  Zucker, oder flüssiger Süßstoff
1 EL Schnittlauch oder Petersilie, gehackt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel in feine Scheiben hobeln oder würfeln. Die Äpfel möglichst mit Schale fein schneiden und würfeln. Aus Joghurt und den anderen Zutaten eine Sauce zubereiten und die Zwiebel und Äpfel darunter mischen.

In einer länglichen Terrine oder Auflaufform den Boden mit Joghurtsauce bedecken. Die Matjesfilets kurz abspülen, trocken tupfen und dann filetweise nebeneinander auf die Sauce legen; die nächste Schicht Sauce drauf verteilen und wieder mit Matjesfilets belegen. Den Abschluss sollte die Joghurtsauce bilden.

Mit Folie oder einem Deckel abdecken und mindestens 1 Stunden durchziehen lassen. Mit Schnittlauch oder Petersilie bestreut servieren.

Dazu essen wir gekochte grüne Bohnen und Salzkartoffeln.

Wundert euch nicht, es ist eine Menge Joghurtsauce. Aber wir essen sie so gerne und nehmen daher reichlich davon.

Sollten noch Matjesfilets übrig bleiben, schmecken sie auch gut mit der Sauce auf Schwarzbrot serviert.