Kürbis - Zimt - Milchreis


Rezept speichern  Speichern

leckeres süßes Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 3.53
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.11.2008 500 kcal



Zutaten

für
400 g Kürbis(se) (z.B. Muskat, Butternut, oranger Knirps, Hokkaido)
250 g Reis (Milchreis, Rundkorn-)
1.500 ml Milch, (alternativ: Sojamilch)
50 g Zucker
30 g Butter oder Margarine
2 EL Zitronensaft
1 TL Zitronenschale, abgerieben
1 Prise(n) Salz
1 TL Ingwer, frisch gerieben
viel Zimt, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Abgedeckt mit wenig Wasser bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. weich kochen.

In der Zwischenzeit einen zweiten Topf mit kaltem Wasser
ausschwenken. Reis, Milch, Zucker, Butter, Zitronensaft, Zitronenschale und Salz in den Topf geben und unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen. Sofort zurückschalten, abdecken und bei kleiner Hitze ca. 25 - 30 Min. köcheln lassen. Dabei immer wieder mal umrühren, damit nichts anbrennt.

Fertig gekochten Kürbis in einem Sieb gut abtropfen lassen. Heißer Milchreis mit dem Kürbis und dem frisch geriebenen Ingwer mischen. Mit viel Zimt bestäuben und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

Habe noch eine Vanilleschote mitgekocht, das ganze Haus hat soooo lecker geduftet, herrlich und es hat super geschmeckt😋 LG Kathi

30.10.2019 14:36
Antworten
Dnise

Hallo Elanda, ich muss ein großes Lob aussprechen. Das ist echt ein abgefahrenes Essen. Ich fand es von Anfang an interessant. Wir lieben Milchreis und Kürbis aber diese Kombi ist der Kracher. Sehr gut finde ich die Zitronennote. Das Essen wird es definitiv öfter geben. Ich hatte mich für einen Butternut entschieden da ich ihn irgendwie passender fand.

03.11.2016 11:35
Antworten
weisenheimer

Ich habe mich an die Reihenfolge des Rezeptes gehalten, und durch die frühe Zugabe des Zitronensaftes ist die Milch bei mir vollständig ausgeflockt. Von daher war die Konsistenz des Milchreises eher körnig und er hatte einen käsigen Beigeschmack. Mein Ergebnis war daher gewöhnungsbedürftig. Entweder kenne ich den Trick nicht, der die Gerinnung vermeidet, oder man sollte den Zitronensaft erst ganz zum Schluss beigeben.

27.09.2016 18:34
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo weisenheimer, Milch und Zitronensaft würde ich so nicht zusammenbringen, da riskiert man das Ausflocken. Ich würde den Zitronensaft zum Kürbis geben. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

27.09.2016 21:29
Antworten
caddy

Ich habe dieses Rezept mit Sojamilch gemacht, habe bereits weniger Zucker genommen, es war mir dennoch zu süß. Für den Hokkaido habe ich auch Zucker in Butter karamellisieren lassen, ihn nach 2 min. anbraten, dann mit etwas Wasser dünsten lassen. Die Zitrone würde ich für mich eher gleich an den Kürbis geben und ihn so als Kompott reichen. Obwohl ich Milchreis und Kürbis liebe - diese Kombination - vielleicht lag´s auch an der Sojamilch, war nicht so meins....Sorry, ansonsten eine schöne Idee!

30.12.2014 15:15
Antworten
WabbaSista

Sehr gut bei kaltem Wetter :) Ich habe die Kürbisstückchen direkt mit dem Milchreis in der Milch gegart, hat wunderbar geschmeckt.

09.10.2010 14:02
Antworten
Backmouse

Ich habe Butternußkürbis genommen, den ich mit Ingwer püriert habe. Das sieht optisch super aus und mit dem Zimt einfach superlecker. LG backmouse

19.09.2010 08:30
Antworten
Happiness

ein schönes Rezept, das ich mir für die Arbeit vorbereitet habe. Ich hatte einen süsslichen Kürbis mit Maronenaroma und trockenem Fruchtfleisch (japanische Sorte). lg, Evi

09.09.2010 12:41
Antworten
grisou

nachdem ich diesen Reis nun bereits mehrmals gemacht habe - grosses Lob, das ist ein wunderbar einfaches, wunderbar leckeres Essen - nicht nur für Kinder. Den Kürbis nur in Wasser gekocht fand ich etwas laff, ich röste ihn daher in etwas zerlassenem Zucker an, bestreue mit Zim-Ingwer und gare ihn unter Rühren. Sehr gute Idee, danke.

21.11.2008 17:28
Antworten
elanda

Hallo grisou, das freut mich, danke für die Bewertung und den Kommentar. Die letzten Kürbisse habe ich im Ofen gegart, einfach bei 150 - 180° ca. 40 min. (dann kann man sie auch besser schälen) und danach direkt so unter den Milchreis gerührt. Ich werde aber mal deine Variante ausprobieren, sprich weniger lang im Ofen und dann im Topf fertig garen :D Glg elanda

23.11.2008 00:03
Antworten