Seezungenfilets in beurre blanc mit weißen Champignons


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 09.11.2008 1202 kcal



Zutaten

für
400 g Fischfilet(s) (Seezunge), vom Fischhändler ausgelöst
200 g Champignons, weiße, kleine, feste, sehr frische
6 EL Butter
1 Schalotte(n), klein geschnittene
100 ml Weißwein (ein großer Chardonnay, möglichst aus dem Burgund)
100 ml Fischfond
1 EL Essig (feinster Weißweinessig)
100 g Butter, eiskalte
Salz
Pfeffer, weißer

Nährwerte pro Portion

kcal
1202
Eiweiß
45,60 g
Fett
109,48 g
Kohlenhydr.
3,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Champignons trocken säubern und in einer Pfanne in 3 EL zerlassener Butter anbraten. Dann salzen, pfeffern und beiseite stellen.

Die klein geschnittene Schalotte mit Weißwein, Weißweinessig und Fischfond in einem Topf zum Kochen bringen und so weit reduzieren, bis ca. 4 EL davon übrig bleiben. Durch ein Haarsieb in eine Sauteuse gießen, damit die Schalottenstücke zurück bleiben. Die Reduktion vorsichtig erwärmen, aber nicht köcheln lassen. Nun Stück für Stück die kalte Butter mit einem Schneebesen einmontieren, bis eine homogene Verbindung mit der Reduktion entsteht. Salzen und pfeffern - nicht kochen lassen, aber warm halten.

Nun die Fischfilets ganz vorsichtig kurz in 3 EL Butter mehr dünsten als braten. Dabei einmal wenden und darauf achten, dass sie glasig bleiben. Leicht salzen und pfeffern. Auf Tellern mit den kurz erwärmten Pilzen und der Sauce anrichten und servieren.

Dazu Blattspinat und evtl. Reis reichen. Den gleichen großen Weißwein trinken, der zur Herstellung der Sauce verwendet wurde.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gummilöhrchen

teuer wäre würde ich das jede Woche essen. Danke für das schöne Rezept 😊

15.10.2019 19:19
Antworten
gummilöhrchen

Es war einfach nur lecker. Hab die Pilze weggelassen da ich noch Babyspinat übrig hatte. Und wenn dieser Plattfisch nicht so teu

15.10.2019 19:19
Antworten
Mathias56

danke für die positive Rückmeldung.

27.04.2015 12:54
Antworten
Nitalein

Oberklasse, super edel und perfekt. Das war das erste mal dass ich mich an eine solche Soße getraut habe (warum eigentlich?), die mit kalter Butter gebunden wird. Die Soße war himmlisch!!! Wir hatten hellbraune Champignons dazu, ganz frisch von einer Züchterin. Frischer geht es nicht. Blattspinat und Reis, etwas Kresse darüber. Ein Gedicht - obwohl wir nicht ganz so einen edlen Wein hatten :-). Nitalein

27.04.2015 12:38
Antworten
cuocoroma

Tolles Rezept! Wir haben statt der Champignons Pfifferlinge genommen, was ein Fehler war, denn die Pfifferlinge haben den feinen Geschmack der Seezunge etwas überdeckt. Da kann aber natürlich dieses Rezept nichts dafür. Foto folgt!

06.09.2013 15:37
Antworten