Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.11.2008
gespeichert: 21 (0)*
gedruckt: 249 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.12.2007
68 Beiträge (ø0,02/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Ei(er)
400 ml Milch
50 g Speisestärke
40 g Zucker
8 cl Whiskey
1/2  Vanilleschote(n)
  Mehl zum Panieren
  Semmelbrösel zum Panieren
2 EL Butter zum Ausbraten
1 Tasse Zucker
3 große Ei(er)
1 Tasse Kakaopulver
1 1/2 Tasse/n Milch
1 Tasse Schlagsahne
1 EL Aroma (Vanille)
 n. B. Krokant (Erdnusskrokant)
 n. B. Chips (Bananenchips), gehackte

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Vanille-Whiskeypudding zuerst die vier Eier trennen und das Eiweiß für den Paniervorgang zur Seite stellen.

Von den 400 ml Milch zwei Esslöffel abnehmen und mit Speisestärke, Zucker, Whiskey, den Eigelben und einer Prise Salz verrühren.
Das Mark der Vanilleschote herauskratzen, in die restliche Milch geben und aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, dann die Eigelbmasse einrühren. Nochmals kurz ankochen, bis die Masse andickt. Den Pudding anschließend ca. 2-3 cm hoch in eine mit Klarsichtfolie ausgelegte Form geben. Abdecken und über Nacht kalt stellen.

Für das Eis 1 Tasse Zucker mit den drei Eiern und dem Kakaopulver zu einer glatten Masse rühren.
Währendessen die 1,5 Tassen Milch aufkochen. Die heiße Milch dann in die Kakaomasse einrühren. Das Ganze dann wieder zurück in den Topf gießen. Bei kleiner Hitze und unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis das Ganze etwas andickt. Dabei ist Vorsicht geboten, damit die Masse nicht anfängt zu kochen. Als nächstes die gesamte Masse langsam abkühlen lassen, dann die Sahne und das Vanillearoma unterrühren. Danach das Ganze ebenfalls über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Tag die Eismasse in drei Teile teilen. Der erste Teil gibt pures, normales Schokoladeneis, der zweite gibt Krokantschokoladeneis und der dritte Schokoladen-Bananenchip-Eis.
Die drei Teile nacheinander in der Eismaschine nach Gebrauchsanweisung zubereiten. Für das Krokanteis das Krokant in die Eismaschine geben, sobald die Masse halbgefroren ist. Beim Bananenchip-Eis ebenso verfahren.
Nach der Eismaschine das Eis noch in den Gefrierschrank geben, so dass die Masse noch etwas aushärten kann.
Tipp: Man kann, wenn man will, das Eis genauso wie den Vanillepudding 2-3 cm hoch in ein mit Folie ausgelegtes Behältnis geben, bevor man es in die Gefriertruhe gibt. Dann kann man es später genauso wie den Vanillepudding in Balken schneiden.

Kurz vor dem Servieren den Pudding in Balken schneiden und in Mehl, dem beiseite gestellten und nun aufgeschlagenen Eiweiß und Semmelbrösel panieren (das ist eine richtige Herausforderung, da der Pudding sehr schnell zerfällt - man muss also sehr vorsichtig sein). Anschließend die panierten Puddingstreifen in der Butter mit einer Prise Zucker braten.

Die Eissorten und die noch warmen Puddingstreifen auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Anmerkung: 1 Tasse entspricht ca. 235 ml.

Tipp: Am besten sowohl den Pudding als auch das Eis einen Tag vor geplantem Servieren vorbereiten! Mit dem Eis kann man auch schon 2 Tage vorher anfangen.