Metaxasoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.07
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 08.11.2008 290 kcal



Zutaten

für
200 ml Sahne
20 g Tomatenmark
1 cl Metaxa
100 g Käse, geriebener

Nährwerte pro Portion

kcal
290
Eiweiß
13,79 g
Fett
24,27 g
Kohlenhydr.
4,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Sahne mit Tomatenmark sowie Metaxa unter Rühren erwärmen. Den Käse zugeben und schmelzen lassen.

Tipp: Die Sahne bei Bedarf mit Milch mischen, dann aber andicken.

Anwendung: Gyros mit Zwiebeln anbraten, in kleine Auflaufformen (je nach Portion) geben und mit der Metaxasoße übergießen. Etwas Streukäse darüber geben und etwa 10-15 Min. bei ca. 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben. Dann Pommes und frischen Salat dazu reichen und es schmeckt wie beim Griechen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochdschungel

Schnell und unkompliziert, genau danach habe ich gesucht... Danke für dieses Rezept

11.08.2018 16:06
Antworten
caipiri

Dein Rezept habe ich noch ein wenig verfeinert mit Frischkäse, wenig Knobi und griechischen Kräutern. Das ist ja alles Geschmacksache. So hat sie uns gut geschmeckt. LG

13.09.2016 10:17
Antworten
Lenamaus04

Habe dein Rezept nur ein wenig mit roter Paprika verfeinert, und vor der Käsezugabe die Soße kurz flambiert, schmeckt super lecker. Danke für das Rezept :-)

05.09.2013 15:04
Antworten
katrin-beatrix

ich mache die soße genauso wie mozartfred, nur mixe ich sie zum schluß mit dem stabmixer auf, damit die zwiebel und der paprika nicht so grob auf der zunge sind.

14.03.2013 08:13
Antworten
1shiko5

habe die soße mit schmelzkäse und cocktail verfeinert super lecker

14.05.2012 17:46
Antworten
Mozartfred

Hallo zusammen, ich kenne die Metaxasoße etwas anders.Habe das Rezept von einem griech.Koch.Leider kann ich keine genauen ml.angaben machen,da ich es nach Gefühl mache.(das wurde mir auch vom Koch so gesagt)Ich schneide eine Zwiebel in ganz kl.Stücke.(Bißchen weniger als eine hälfte).Rote Paprika(auch eine hälfte)und dünste sie in etwas Öl.Dann die Zwiebel und die Paprika rausnehmen.Dann kommt Milch,Sahne und Tomatenmark dazu.Aufköcheln lassen,die Zwiebel/Paprika wieder dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Diese Soße schmeckt wie vom "Griechen".Das findet auch meine Familie.Vielleicht schmeckt sie Euch auch? L.G. Mozartfred

29.09.2009 14:55
Antworten
elanrw

suuuuuper lecker... dankeeeeeeeee 5x ************

24.02.2012 12:27
Antworten
ladyvamp85

Ich kann hier leider nur einen Stern vergeben. Ich habe dir Soße eben gemacht, wollte sie zu schnitzeln reichen. Leider hat sie nur nach Sahne und Schnaps geschmeckt. Der geriebene Käse in der Soße erzeugt eine mehlige Konsistenz im Mund. Ich werde das leider nie wieder machen. Vielleicht habe ich ja auch etwas falsch gemacht. Bin für jeden Ratschlag offen. Lg Julia

27.08.2009 18:19
Antworten
ladyvamp85

Ich kann hier leider nur einen Stern vergeben. Ich habe dir Soße eben gemacht, wollte sie zu schnitzeln reichen. Leider hat sie nur nach Sahne und Schnaps geschmeckt. Der geriebene Käse in der Soße erzeugt eine mehlige Konsistenz im Mund. Ich werde das leider nie wieder machen. Vielleicht habe ich ja auch etwas falsch gemacht. Bin für jeden Ratschlag offen. Lg Julia

27.08.2009 18:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Metaxasoße schmeckt wirklich gut. Ich habe aber vorher noch einen in Streifen geschnittenen Paprika (rot) in etwas Fett angedünstet und dann so weitergemacht, wie es das Rezept vorschreibt. Man sollte allerdings einen nicht ganz so geschmacksintensiven Käse verwenden.

26.11.2008 13:36
Antworten