Backen
Dessert
fettarm
kalorienarm
Kuchen
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quarkkuchen

ohne Teig

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 25.04.2003



Zutaten

für
60 g Butter
75 g Zucker
etwas Butter-Vanille-Aroma
2 Ei(er)
500 g Quark (Magerquark)
25 g Grieß
etwas Backpulver
½ Pkt. Puddingpulver, Vanille oder Sahne
250 g Obst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter, Zucker und Eier nach und nach schaumig rühren. 1/2 kleines Fläschchen Vanille-Aroma hinzufügen.
Grieß, Backpulver und Puddingpulver mischen. Mit Quark in die Eiermasse rühren.
Zuletzt beliebiges Obst unterheben.
Die Masse in eine kleine Springform geben (18 oder 22 cm) und ca. 70-75 Min. bei 170 Grad (Ober-/Unterhitze) backen. Schmeckt am besten noch lauwarm.
Tipp:
Am besten schmecken mir hierfür blättrig geschnittene Äpfel oder kleingeschnittene Aprikosen (frisch oder Konserve). Ebenso gut sind Pfirsiche, Beeren, Zwetschgen - je nach Geschmack oder Saison. Es kann nahezu jedes Obst (frisch, tiefgekühlt oder aus der Dose) verwendet werden.
Dieses Rezept kommt ganz ohne Teigboden aus, ist halb Kuchen, halb (gebackene) Creme, lecker und zugleich fettarm.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Happiness

Hallo Ein sehr feiner Kuchen. Ich habe die doppelte Portion in einer 24er-Form mit Pflaumen (darüber verteilt) zubereitet und etwas mehr Griess genommen (80-90 Gramm) sowie 100g Butter. Das Aroma habe ich weggelassen, dafür ein Teil Vanillezucker genommen und etwas Zitronenabrieb zugegeben. Liebe Grüsse Evi

02.01.2019 12:46
Antworten
Nyx_81

Hallo, das ist einer unser Wochenend-lieblings-Kuchen. Super schnell gemacht und super lecker. Ich nehme nur immer 50 g Rapsöl anstatt Butter und 500 g Obst. LG Nyx_81

20.07.2015 06:08
Antworten
Jeany_o

Hallo zusammen, also bei mir ist der Kuchen auch arg zusammengefallen nach dem Backen. Jetzt ausgekühlt ist er auch bei mir nur 2-3 Zentimeter hoch. Und das in einer 18er Springform und mit Keksboden (dafür nur 2/3 der Teigmenge, denn mit dem Boden war die Form dann voll). Geschmacklich finde ich den Kuchen ok, aber nicht weltbewegend. Da macht meine Mutter bessern Kuchen 8ist vllt. auch gewohnheit). Was mich noch eher stört, ist der Grieß. Ich habe das Gefühl, dass ich auch einfach hätte Grießbrei machen können, wäre schneller gewesen und geschmacklich genau so, wenn man auch Zucker (und wie ich Zitronenschale) zufügt. Ich werde das rezept wohl nicht wieder machen, aber Geschmäcker sind ja verschieden. Pluspunkt ist defintiiv, dass er mit wenigen Zutaten auskommt! Viel Spaß beim selbst ausprobieren!

21.02.2013 00:05
Antworten
Flamiche

Hallo, den Kuchen habe ich schon mehrmals in einer 18er Springform nachgebacken. Er ist ca. 5 cm hoch. Dieses Mal habe ich ohne Butter und mit Aprikosen und Rumtrauben probiert. Lecker... 2 Bilder habe ich hochgeladen! LG Flamiche

16.05.2012 15:06
Antworten
gromsbard

Das wüsste ich auch gerne.

11.10.2014 20:15
Antworten
Fussballmaus

Weil ich gerne Quarkkuchen backe, habe ich heute mal diesen ausprobiert. Ich habe dazu TK-Beeren verwendet. War total enttäuscht. Mein Kuchen war nur ca. 1/2 cm hoch. Ich glaube ich nehme das nächste Mal lieber die doppelte Menge an Zutaten und etwas mehr Zucker. Grüssle aus dem Schwabenland

11.07.2004 21:35
Antworten
wargele

Habe diesen Kuchen (doppelte Menge = größere Springform) fürs letzte Wochenende gebacken. Ist bei Familie und Gästen gleichermaßen gut angekommen. Habe den Zucker durch Fruchtzucker ersetzt und die Butter durch Margarine. Als Obst habe ich 500 g frische Johannisbeeren unter die Masse gemischt und ich muss sagen: Einsame Spitze! Genau das Richtige für heiße Sommertage! Nicht so süß und wunderbar erfrischend! Kompliment für dieses tolle Rezept! Ich werde es bestimmt öfters backen!

06.07.2004 20:12
Antworten
Pillepopper

Weil ich so ein Quark-Fan bin, gibt es diesen Kuchen bei mir nur lauwarm, ohne Früchte. Ein Traum...

08.12.2003 21:16
Antworten
Steffisp

Sehr zu empfehlen. Schmeckt total Lecker!!! LG Steffi

04.09.2003 20:16
Antworten
traude

Ich habe bei meinen Rezepten auch eine Topfentorte mit Früchten. Ist sehr saftig und locker. LG Traude

26.04.2003 16:53
Antworten