Hirschfilet rosa mit Niedrigtemperatur - Methode


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.11.2008



Zutaten

für
2 Port. Hirschfleisch (Hirschfilet), am Stück
4 Lauchzwiebel(n)
1 Paprikaschote(n)
3 Möhre(n)
1 Glas Rotwein, trocken
Salz und Pfeffer
etwas Gelee (Glühweingelee)
Öl, zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Fleisch von allen Seiten scharf anbraten, dann salzen und pfeffern. Herausnehmen und in der Pfanne das geputzte und klein geschnittene Gemüse anbraten.
Dann das angebratene Fleisch mitsamt dem Gemüse auf eine Reine geben. Mit einem wirklich leckeren Rotwein angießen.

Bei 80° für eine gute Stunde in den vorgeheizten Backofen geben.

Danach ist das Hirschfleisch ganz und gar rosa, genau so wie ich es mag.

Für die Sauce den Bratenfond abgießen, in einem Topf bei großer Hitze reduzieren und mit einigen Löffelchen von Sonjas Glühweingelee (Rezept in der Datenbank) abschmecken.

Dazu passen Klößchen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gisa2804

Danke für dieses tolle Rezept. Ich habe die doppelte Menge gemacht, Pfifferlinge mitgeschmort und mit Majoran und Thymian gewürzt. Superlecker!

31.12.2020 19:21
Antworten
sudi1961

Hallo, ich habe am 24.12 dein Rezept ausprobiert. Das Filet wog 700 g und war nach der Stunde noch ziemlich blutig. Das nächste Mal werde ich das Filet 70 Minuten im Ofen lassen. Sonst habe ich Zwiebeln und Pilze angebraten und die Soße mit Punschgelee abgeschmeckt. Dazu gab es Quarkspätzle und mariniertes Rotkraut. 4 Sterne von mir🤩

27.12.2020 16:37
Antworten
Daprinz-s

Hallo aus Spanien! Endlich habe ich das vom Asmund aus Oslo selbst erlegten Hirschfilet zubereiten können! Leider war er nach 1 Std komplett roh, so noch 1Std und er war immernoch nicht rosa. Also beschloss ich den Backofen auf 100•C zu erhöhen...meine Jungs hatten riesig Hunger! Wir aßen alle Reste der Woche und warteten sehnsüchtig auf das hochgeborenstes Stück Hirsch! Denn hier ist nicht so leicht wildes vom Hirsch zu bekommen.

31.03.2019 20:07
Antworten
Kuchenhexe87

Hallo Salomee, Ich habe gerade dein Rezept ausprobiert, das Filet ist gelungen und hat uns sehr gut geschmeckt. Beim nächsten Mal werde ich noch Pfifferlinge dazugeben. LG Kuchenhexe

22.09.2018 12:30
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Margret-Jennrich, ein Bräter oder eine tiefere Bratform. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

17.02.2018 16:40
Antworten
sumi1201

Hallo, habe ein ganzes Hirschfilet angebraten und für ca. 2-2,5 Stunden in den Ofen und bei 79Crad aus dem Ofen. Ein Gedicht. Foto folgt. Haben eine Schokosauce Blaukraut und Knödel dazu gemacht. SAULECKER

06.01.2012 20:01
Antworten
Salomee

Ein tolles Bild!!! Dankeschön :-)

14.02.2012 20:42
Antworten
tschili

Absolut lecker... wer braucht beiso einem zarten Fleisch noch Rinderfilet? Es tut dem Fleisch keinen Abruch wenn man das Fleisch ganz zum Schluss noch mal schnell in die Micro gibt... und dann schnell essen....

06.01.2012 15:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Dieses Rezept ist der Hit! Genial einfach noch dazu! Habe es nun an Heiligabend zum zweiten Mal ausprobiert und es ist genau so geworden wie du es beschrieben hast. Das Filet war zart und rosa, ein Gedicht! Dazu gab es Spätzle und Rosenkohlblättchen in Speckbutter geschwenkt. Allerdings hätte ich die Teller vorwärmen sollen, so war das Fleisch leider sehr schnell kalt :-)) Oder hast du da noch einen Tip für mich?

28.12.2011 23:04
Antworten
Salomee

HAllo gutemine :-) Außer Teller Vorwärmen fällt ir da auch nix ein... Schön, dass es dir so gut geschmeckt hat! Beste Grüße zum Jahreswechsel Miriam

28.12.2011 23:08
Antworten