Dessert
Deutschland
einfach
Europa
gebunden
gekocht
Gluten
Kinder
Lactose
raffiniert oder preiswert
Schnell
spezial
Suppe
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Boddermelksupp mit Klüten

süße Buttermilchsuppe mit Grießklößen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.11.2008 688 kcal



Zutaten

für
2 Liter Buttermilch (oder Buttermilch mit Zitronengeschmack)
2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
Milch zum Anrühren des Puddingpulvers
Zucker nach Geschmack
Zitronenschale, abgeriebene

Für die Klößchen:

500 ml Milch
40 g Butter
200 g Grieß (Hartweizengrieß)
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
Mehl nach Bedarf

Nährwerte pro Portion

kcal
688
Eiweiß
33,98 g
Fett
20,00 g
Kohlenhydr.
88,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Milch für die Klöße zu Kochen bringen. Salz und Butter zufügen. Wenn die Milch kocht, den Topf vom Herd nehmen und den Grieß einrühren, dann die Eier mit einrühren (geht am besten mit einem Kochlöffel mit Loch in der Mitte). Sollte der Teig zu weich sein kann noch etwas Mehl eingerührt werden bis sich die Klöße gut abstechen lassen, er darf aber nicht zu fest sein!

In einem großen Topf Wasser erhitzen (soll nicht kochen). Mit 2 Esslöffeln Klöße abstechen und in dem Wasser gar ziehen lassen bis sie oben schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausheben und warm stellen.

Die Buttermilch unter ständigem Rühren (das Rühren nicht vergessen, sonst gerinnt die Buttermilch!) zum Kochen bringen. Das Puddingpulver mit etwas Milch anrühren. Die Zitronenschale mit in die Buttermilch geben. Das Puddingpulver einrühren und gut aufkochen lassen. Mit Zucker abschmecken. Zum Servieren die Klößchen einlegen.

Dazu reiche ich gekochte Birnen im Saft.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CorduLaLeLu

Ich bin zufällig auf dieses Rezept gestoßen, das Gericht kannte ich überhaupt nicht. Daher hatte ich auch keine Ahnung, welche Konsistenz und Größe die Klöße haben müssen oder wie das Essen am Ende schmecken „muss“. Ich habe es aber einfach mal probiert. Ergebnis: Wird nicht unbedingt meine Lieblingsspeise, aber geschmeckt hat es. Den Kindern hat es vorallem mit Rosinen (nach dem Tipp aus den Kommentaren) gut geschmeckt. Mir hat irgendwie das „gewisse Etwas“ gefehlt. Ich war mir unsicher, wie süß dieses Essen üblicherweise zubereitet wird (so „richtig süß“ wie etwa ein Milchreis oder eher weniger?). Und was genau ist das braune Pulver, das auf einem Rezeptbild zu sehen ist? Kakao? Woher kommt dieses Rezept? Freundliche Grüße aus dem Erzgebirge.

20.03.2019 15:36
Antworten
motte1168

Keine Ahnung was das „Braune Pulver“ ist. Die Süße bestimmt jeder nach Geschmack. Es soll eben süß-säuerlich schmecken. Aber es ist wie bei allem: dem Einen schmeckt es, dem Anderen nicht. Schön dass es den Kindern geschmeckt hat. Das gehörte in der Kindheit auch zu meinen Leibspeisen.

21.03.2019 11:15
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich werde die Klößchen beim nächsten Mal entweder mit mehr Grieß (kein Mehl) oder weniger Milch zubereiten. Dann haben sie für mich die richtige Konsistenz. LG käsespätzle

15.01.2018 13:14
Antworten
Wolke4

Hallo, so kenne ich die Buttermilchsuppe auch , wir finden sie total lecker! Wer es ganz gut meint, schlägt ein Ei mit dem Zucker auf und rührt es nach dem kochen in die Suppe. Außerdem wurden "zu Haus bei Mutti" noch Rosinen hineingegeben. Dafür kennen wir das mit den Birnen nicht, schmeckt aber sicher gut. Liebe Grüße W o l k e

13.09.2017 09:20
Antworten
TraumParadies

Ja hab das auch so gemacht das ich die erst im Wasser gemacht habe

10.03.2017 18:04
Antworten
TraumParadies

Kann man die Klöße auch gleich in die Suppe tun anstatt sie erst im Wasser zu kochen?

07.03.2017 17:10
Antworten
motte1168

Das ist schwierig weil die Suppe immerzu gerührt werden muss, da sie sonst gerinnt. Die Klöße würden dabei zu Brei gerührt...

09.03.2017 12:39
Antworten
Rowan1

...das Rezept, wie ich es damals von meiner Oma kenne. Danke dafür

14.02.2013 20:53
Antworten
schnubbzy

Schmeckt wie von meiner Mutter, einfach klasse! Bei ihr gehören da noch Rosinen rein, und die vorgeschlagenen Birnen ( frisch und kleingeschnitten ) kommen auch noch in die Suppe.

26.03.2012 13:30
Antworten
Rowan1

GENAUSO machte meine Omi sie auch wird Zeit, dass ich sie mal wieder mache..gleich morgen die ist verdammt lecker

26.06.2013 19:27
Antworten