Hähnchenbrust nach Szechuan-Art mit Brokkoli


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (402 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.04.2003 477 kcal



Zutaten

für
300 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 TL Speisestärke
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Ingwer, frisch, gerieben
2 Chilischote(n), rot, frisch
2 EL Sesamöl
2 EL Sojasauce
1 Zwiebel(n)
300 g Brokkoli
3 EL Öl
100 g Cashewnüsse
½ TL Zucker
Salz und Pfeffer
2 EL Sherry
5 EL Gemüsebrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
477
Eiweiß
34,60 g
Fett
29,05 g
Kohlenhydr.
16,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Fleisch kalt abwaschen, trocken tupfen, in schmale Streifen schneiden, mit Stärke bestäuben und die Stärke mit den Fingern einkneten. Knoblauchzehe abziehen, Ingwer schälen, Chilischoten halbieren und entkernen, alles fein hacken, mit je einem Esslöffel Sesamöl und Sojasauce verrühren, unter die Fleischstreifen mischen und das Fleisch ca. 2 Stunde marinieren.

Die Zwiebel in Würfel schneiden. Den Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen.

In einer Pfanne oder einem Wok restliches Sesamöl und Speiseöl erhitzen, Cashewkerne anrösten, herausnehmen und beiseitelegen. Das Fleisch unter ständigem Rühren anbraten, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

Im verbleibenden Bratfett zuerst die Zwiebelwürfel anbraten, dann Brokkoli dazugeben und eine Minute braten. Die restliche Marinade mit Knoblauch, Ingwer und Chili zugeben, restliche Sojasauce, Sherry und Gemüsebrühe angießen, Fleisch und Nüsse wieder dazugeben und bei starker Hitze unter ständigem Rühren 2 Minuten braten.

Zusammen mit Reis servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pfefferfrau

Genau so. Vielen Dank und liebe Grüße

20.05.2021 13:51
Antworten
Struppi53

Ich habe eine Frage . Kann man das Fleisch auch über Nacht marinieren oder ist das zu lange ?

11.05.2021 12:23
Antworten
Kosilino

Ne, ich mach das auch immer am Vortag, das passt schon :-)

17.05.2021 12:48
Antworten
staystrong

Was ist sherry?

09.05.2021 01:27
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo staystrong Sherry ist ein Likörwein aus Spanien Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

09.05.2021 07:27
Antworten
hkolz

Haben bei dem Rezept die Nüsse weggelassen, aber noch 1 Stange Lauch, 1 dicke Möhre, 200 g frische Mungbohnenkeime dazu gegeben - etwas mehr Gemüsebrühe - damit genug Soße da ist - etwas Sambal Olek dazu - dann war es für unseren Geschmack perfekt -- lohnt sich zum Nachkochen!!!!

04.03.2006 19:43
Antworten
Elfenzauber

Hallo, das Fleisch auf diese Weise zu marinieren, ist wircklich perfekt! Schmeckt genau wie bei meinem Stammchinesen. Habe dein Ingwer,Chili und Knoblauch als Pulver bzw. gefriergetrocknet verwendet. Die Zwiebeln habe ich weggelassen und dafür noch 1 Paprika 3 Möhren und je ein Glas Bambusschösslinge und Mungobohnenkeimlinge dazugegeben. Dadurch hatte ich auch reichlich Soße. Super lecker! LG Elfenzauber

12.12.2005 16:01
Antworten
koch-faul

Das Rezept ist Klasse, nur an Flüssigkeit hat es mir gemangelt, aber die Nüsse und das Fleisch sind lecker. Gruß von Koch-Faul

01.03.2005 20:48
Antworten
Diva1972

Das Rezept schmeckt super gut. Vorallem das Fleisch mit der Marinade. Echt super lecker. Das einzige was ich das nächste Mal machen werde ein bisschen mehr Flüssigkeit bzw. Sauce. Ich kann es nur weiterempfehlen. Gruss Diva1972

28.01.2004 12:14
Antworten
Annelore

Einfach Große Klasse Annelore

03.06.2003 18:14
Antworten