Gefüllter Lachs


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 07.11.2008



Zutaten

für
1 Lachs von ca. 1600 g
4 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
300 g Schalotte(n)
2 Zucchini, ca. 280 g
1 kleine Aubergine(n)
2 Zweig/e Dill
50 ml Weißwein, trocken
100 ml Brühe
50 g Butter
50 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer, aus der Mühle.
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Schalotten schälen, und in feine Würfel schneiden. Die Zucchini und die Aubergine in kleine Würfel schneiden. Die Würfel der Aubergine mit Salz bestreuen und 20 Minuten ziehen lassen. Danach gut abtrocknen. 3 Paprikaschoten innen von Kernen befreien und säubern und in größere Stücke schneiden. 1 Paprikaschote in kleine Stücke schneiden.
Die kleinen Würfelchen der Paprikaschote mit der Hälfte der Schalottenwürfelchen mit der Butter mischen und salzen.

Den Lachs waschen und die Haut entfernen. Innen auch die große Gräte entfernen und gut auswaschen und trocknen. Salzen und pfeffern und mit der Paprika-Schalotten-Buttermischung füllen. Gut verschließen.
Den Fisch in eine Auflaufform geben, 2 EL Öl, den Weißwein und die Brühe dazu geben. Die Auflaufform mit Backpapier bedecken und im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 20 Minuten garen.

In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen und die Auberginenwürfelchen, Paprikastücke, die Schalotten, und Zucchiniwürfel anbraten und garen. Mit Dill bestreuen und salzen.

Den Lachs abdecken, 1 Löffel Öl drüber träufeln und noch mal 5 Minuten unter den Grill geben.

Den Lachs vorsichtig in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Obelixine

Hallo, ein sehr, sehr leckeres Rezept. Habe etwas mehr Weißwein verwendet und am Ende mit 2 Eßl. Crème fraîche eingedickt. Mache ich bestimmt mal wieder - nur die Gräten, auf die könnte ich wirklich verzichten :-) ! Fotos sollten auch kommen. LG Obelixine

15.12.2010 10:05
Antworten