Gemüse
Vorspeise
kalt
Sommer
Europa
Vegetarisch
Suppe
spezial
Spanien
gebunden
raffiniert oder preiswert
Snack

Rezept speichern  Speichern

Gazpacho

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 05.11.2008



Zutaten

für
900 g Tomate(n), reife
250 g Salatgurke(n)
200 g Paprikaschote(n), rot, entkernt und gehackt
2 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
175 g Weißbrot, frische Krumen
2 EL Essig (Weißweinessig)
2 EL Tomatenmark
7 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 Scheibe/n Weißbrot ohne Rinde, in kleine Würfel geschnitten
Gemüse, gemischtes (Tomaten, Gurken, rote Zwiebeln), klein gehackt
Ei(er), hart gekocht, gehackt
Petersilie, fein gehackt
Estragon, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Tomaten für 30 Sekunden in kochendes Wasser legen, kalt abschrecken, häuten und vierteln. Die Gurke schälen und grob hacken. Tomate und Gurke in einer Schüssel mit Paprika, Knoblauch, Brotkrumen, Essig, Tomatenmark und 5 EL Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Portionsweise im Mixer möglichst glatt pürieren. Etwas kaltes Wasser dazu geben und mehrere Stunden kalt stellen.

Das Brot in 2 EL Öl goldgelb braten. Die Suppe abschmecken, in Suppentassen füllen und 1-2 Eiswürfel in jede Portion geben.

Croutons, klein gehacktes Gemüse, gehacktes Ei und gehackte Kräuter dazu reichen, davon nimmt sich jeder nach Belieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carrara

Habe noch eine Kleinigkeit vergessen: Den Weißweinessig habe ich durch selbst angesetzten Lavendelessig ersetzt ---- das passte perfekt. LG Carrara

20.08.2012 22:02
Antworten
carrara

Mit ein paar kleinen Abweichungen (ich gehöre zu den Leuten, die nie irgendein Rezept originalgetreu nachkochen) war das richtig gut. Ich habe die Krumen mit gepresstem Knoblauch, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Olivenöl gemischt und ne halbe Stunde ziehen lassen. Danach wurde alles gemischt, zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt und danach mit den gehackten Zutaten serviert. Ach ja, einen kleinen Rest einer hausgemachten Hühnerbrühe, die ich im TK hatte, habe ich noch untergemogelt. Es hat uns sehr gut geschmeckt. LG Carrara

20.08.2012 21:58
Antworten