Lachs - Spinat - Gratin


Rezept speichern  Speichern

trennkostgeeignet - eiweißreiche Hauptmahlzeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 04.11.2008 665 kcal



Zutaten

für
600 g Blattspinat
1 Zwiebel(n)
400 g Lachsfilet(s)
1 EL Öl, kaltgepresstes Sonnenblumenöl
1 EL Gemüsebrühe, (Pulver)
4 EL Sahne
100 g Käse, (Butterkäse, 60% Fett i.Tr.)
Knoblauchzehe(n), (1-2)
1 TL Meersalz
Zitronensaft, (2-3 EL)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
665
Eiweiß
60,94 g
Fett
43,44 g
Kohlenhydr.
5,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Spinat waschen, blanchieren und in Stücke schneiden (80 ml des Blanchierwassers aufheben).
Klein geschnittene Zwiebel in Öl glasig dünsten, den Spinat dazugeben und das Ganze mit der Gemüsebrühe würzen. Die Sahne und das Blanchierwasser hinzugeben und den Knoblauch dazupressen.
Die Fischfilets mit dem Zitronensaft beträufeln und leicht salzen.
Die Hälfte des Spinats in eine Auflaufform geben, die Fischfilets darauf legen und mit dem restlichen Spinat bedecken.
Den Käse in dünne Scheiben schneiden und auf das Gemüse legen.

Das Gratin 20-25 Minuten im Ofen backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Iris13

Hallöchen erstmal, dieser Gratin ist der Hammer! Zu den Meinungen man könne den Spinat ohne blanchieren zubereiten....schon mal was von Oxalsäure gehört??? Wenn ihr Bio Spinat verwendet könnt ihr auch die Stiele fein gehackt mitessen. Dazu roh klein hacken, mit der Zwiebel etwas schmoren dann weiterverfahren wie im Rezept beschrieben. Also vielen Dank nochmal für dieses geniale Rezept. Liebe Grüße von der Ostsee- Iris

10.09.2021 12:51
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Ostsee-Iris, Deine Behauptung, man dürfe / solle Spinat nur blanchiert verwenden ist falsch. Natürlich kann man auch den gewaschenen, frischen Spinat dünsten, d.h. zum Fett in den Topf geben und ihn zusammenfallen lassen. Es gibt unendlich viele Rezepte, die genau so vorgehen. Die Mengen an Oxalsäure, die man mit gedünstetem (nicht blanchiertem) Spinat verzehrt, sind im Rahmen einer gesunden Mischkost tolerierbar. Es ist auch keineswegs so, als würde blanchierter Spinat keine Oxalsäure mehr enthalten - es ist nur weniger, da ein Teil im Wasser gelöst wird. Das muss man natürlich wegschütten. Also nicht immer gleich Panikmache und halbgare Äußerungen machen. Jeder, der möchte, kann sich heute im Netz umfassend informieren. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

10.09.2021 18:12
Antworten
ankleima

Hallo, habe den Spinat auch direkt mit zur Zwiebel ins Öl gegeben. Alles gut gewürzt und die Auflaufform befüllt. Um noch ein paar Kalorien einzusparen, habe ich 50g Harzer in dünne Scheiben geschnitten und zum Überbacken auf den Spinat gelegt. LG ankleima

28.10.2019 13:52
Antworten
Calexico01

Das hat uns sehr sehr gut geschmeckt! Beim nächsten Mal werde ich eine Schicht vorgekocht Kartoffelscheiben zwischen Spinat und Lachs legen. Vielen Dank für die schöne Rezeptidee!

10.02.2019 19:32
Antworten
DennisBurken

Klasse Rezept hat uns super geschmeckt und wird es sicher öfter mal geben. Lg

16.03.2016 19:03
Antworten
Maren64

Also ich habe für 2 Personen 500 g TK-Spinat genommen und gegart, mit Salz, Pfeffer, Muskatnus und Sahne gewürzt. Die Mase habe ich dann auf 2 kleine Auflaufformen verteilt dadurch blieb für "oben drauf Spinat" leider nichts mehr über. Auf den Spint habe ich den Lachs gelegt und mit Kräutersalz und Pfeffer gewürzt. Da leider mein Raspelkäse schon etwas länger offen war, habe ich mich entschieden, lieber je 1 Scheibe Frico Jungen Gouda oben drüber zu legen. DAs ganze dann im Ofen gebacken - 25 Minunten bei 160°C. Es war richtig lecker.

03.08.2011 20:34
Antworten
BadTasteGirL

Schmeckt sehr gut!! Habe die Spinat-Masse zusätzlich mit Muskatnuss und Pfeffer gewürzt. lg

12.04.2011 17:38
Antworten
onni

Seeehr lecker!! Versuche mich gerade an Trennkost und heute stand dies auf dem Plan. War super, auch dem Rest der Familie hats geschmeckt!! Dankeschön! Lg, Yvonne.

18.01.2011 18:33
Antworten
CocaColaMaus

Hallihallo, ein supi-feinerle Gericht *jammjamm* Hab die Zutatenmenge verdoppelt und es hat lockerst für 5 Portionen gereicht. Und das bei uns, der verfressenen Bande *g* Schmeckt auch am nächsten Tag sanft in der Mikrowelle aufgewärmt noch wirklich gut. Die Zeit beim Überbacken sollte 25 Minuten nicht überschreiten, sonst wird der Lachs ein bisserl trocken. Funzt auch mit Tiefkühl-Blattspinat und zum Überbacken habe ich 48 %igen Butterkäse genommen, da das Gericht ja schon durch den Lachs zur EW-Gruppe zählt. Merci für dieses tolle Rezept Grüßle s'Mäusle :-)

20.10.2009 15:19
Antworten
peppers07

Hallöchen! Schön, dass es so gemundet hat! :-) Lg Peppers

25.10.2009 09:54
Antworten