Lebkucheneis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eiscreme mit weihnachtlichen Gewürzen

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 04.11.2008 349 kcal



Zutaten

für
250 ml Milch
400 ml Sahne
5 Eigelb
3 EL Zucker
2 EL Honig
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1 Orange(n), die abgeriebene Schale
1 Vanilleschote(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
349
Eiweiß
9,38 g
Fett
19,25 g
Kohlenhydr.
33,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen, das Mark herauskratzen. Das Vanillemark mit dem Zucker und den Eigelb weißschaumig aufschlagen.
Die Milch mit der ausgekratzten Vanilleschote und der Orangenschale zum Sieden bringen, ca. 15 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb abgießen. Die Hälfte der Sahne, den Honig, den Zimt und das Lebkuchengewürz zugeben, gut durchmischen und erneut zum kochen bringen.
Die heiße Milch-Sahne-Mischung unter Rühren zu dem aufgeschlagenen Eigelb geben. Die Mischung im Wasserbad oder direkt auf dem Herd unter Rühren erhitzen und zur Rose abziehen.
Die Mischung abkühlen lassen. Die restliche Sahne schlagen und unter die erkaltete Masse ziehen.
Die Eismasse in die Eismaschine füllen und gefrieren lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenpü

Der zweite Versuch war mega! Der erste war nicht so prall, weil mir das Lebkuchengewürz zu knapp bemessen schien. Also hab ich mehr reingetan. Keine gute Idee, es war zu intensiv. Hab's jetzt verstanden: Einfach dem Rezept vertrauen. Denn beurteilen kann man es erst, wenn das Eis fertig ist. Und da war es super. Glücklicherweise gab es den Probelauf für diese Erfahrung, so dass Weihnachten dann alles prima war. Danke dafür! LieGrü von der Küchenpü

13.02.2021 17:51
Antworten
KochlöffelXX

Ein suuper leckeres Rezept. Ich hab es etwas süßer gemacht (1 Eßl. Honig mehr) und die Sahne mit einem Eßl. Zucker aufgeschlagen. Lebkuchen mit Schokolade in ca 1 cm Würfel geschnitten und zum Ende der Zubereitungszeit in der Eismaschiene dazu gegeben und in einer mit Folie ausgelegter Rehrückenform tiefgefroren.

09.12.2019 19:35
Antworten
Leckermaul1001

Ein sehr sehr schönes und auch einfaches Rezept. Beim ersten mal habe ich alle zutaten einfach zusammengefügt und die Masse in die Eismaschine gegeben. Gong auch. Ich füge allerdings noch 5TL Milcheisbasis Gelatori honzu. Das mit der Rose hat bei mir gar nicht geklappt. Die Masse blieb flüssig mit etwas Schaum oben drauf nach 5 Minuten mit dem Schneebesen (:-o). Auch mit Rührgerät wurde es nicht besser. Was mache ich falsch?

24.12.2016 14:13
Antworten
westfalentrixe

Super lecker, schon mehrmals gemacht und nie bewertet. Gibt es Sonntag wieder innerhalb eines Herbst/Winter-Menüs! LG Trixe

22.11.2016 15:25
Antworten
Mjiah

perfekt lecker

29.12.2015 14:29
Antworten
kleinclaire

Wie lange kann das denn dann in der Eismaschine bleiben,bzw wielele Tage vorm SERVIEREN KANN ICH DAS DENN MACHEN?

11.12.2009 19:12
Antworten
moneypenny42

Hallo impala, lieben Dank für dieses wirklich tolle Rezept. Zum dahinschmelzen! Weil ich keine unbehandelte Orange bekommen habe, habe ich Dr. O*** zuhilfe genommen und anstatt einer Vanilleschote musste Vanille-Aroma in Pulverform reichen. Wir sind hellauf begeistert! Wie wäre das Ergebnis wohl, wenn ich die "richtigen" Zutaten zur Hand gehabt hätte? Äußerst empfehlenswertes Rezept! Wird es wohl zu Weihnachten als Nachtisch geben ;o) Bin gespannt, wie dort die Resonanz ist. LG moneypenny42

25.11.2009 19:51
Antworten
Phiala69

Huch, da wurde was nicht mitgeschrieben... Was du mit erhitzen und zur Rose abziehen. meinst, wollte ich wissen...

09.12.2008 16:40
Antworten
impala

Zur Rose abziehen bedeutet, die Masse im heissen Wasserbad so lange unter rühren zu erwärmen, bis sie andickt. Die richtige Konsistenz ist erreicht, wenn man einen Löffel der Masse entnimmt, darauf bläst und Wellen wie eine Rose auf dem Löffel zurück bleiben. Beste Grüße...

16.12.2008 11:52
Antworten
Phiala69

Ich such grad ein Rezept für ein Eis als weihnachtliches Dessert und dieses hier klingt mal echt gut! Ich versteh nur nicht ganz, was du mit <erhitzen und zur Rose abziehen >meinst...

09.12.2008 16:39
Antworten