Portugiesisches Bohnengulasch


Rezept speichern  Speichern

mit frischen Bohnen wie bei meiner Schwiegermutter

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (61 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 04.11.2008 325 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinegulasch
2 Karotte(n)
2 Zwiebel(n)
50 ml Weißwein
300 ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
500 g Bohnen, grüne, junge
3 EL Öl
1 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
325
Eiweiß
14,81 g
Fett
21,26 g
Kohlenhydr.
17,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Karotten waschen, schälen und fein hacken. Zwiebel schälen, ebenfalls fein hacken. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen.

Öl in einem großen, breiten Topf erhitzen, das Fleisch kurz anbraten, Zwiebeln und Karotten hinzufügen und andünsten. Mit Wein ablöschen und kurz köcheln lassen. Gemüsebrühe und Lorbeerblätter hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und das ganze 1 Stunde bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen, zwischendurch umrühren. Evtl. etwas Brühe oder Wasser nachgießen. Aufpassen, dass man nicht zuviel Flüssigkeit verwendet, sonst wird die Soße nicht sämig. Immer wieder nachschauen, ob genug Sauce da ist.

In der Zwischenzeit Bohnen putzen und der Länge nach halbieren. Nach ca. 1 Stunde Kochzeit die Lorbeerblätter entfernen, die Bohnen zufügen und bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze langsam garen lassen. Nach Möglichkeit keine Flüssigkeit zufügen, bzw. wenn zuwenig Sauce vorhanden ist, nur ganz wenig nachfüllen. Nach einer guten halben Stunde sind die Bohnen gar. Dann das Ganze nochmal abschmecken, Olivenöl darüber träufeln und genießen! Dazu schmecken am besten Salzkartoffeln.

Tipps: Am besten verwendet man junge Stangenbohnen - z. B. aus dem eigenen Garten. Es dürfen gerne auch mehr Bohnen sein. Ich nehme meist um die 700 g.
Man kann übrigens auch jede andere Fleischsorte für dieses Gericht nehmen. Dadurch kann sich aber die Kochzeit verlängern (z. B. bei Rind).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

.Nordlicht.

Vielen Dank für das tolle Rezept! Es hat wunderbar geschmeckt. Alle haben nach genommen. Ich habe lediglich, um Zeit zu sparen, die Kartoffeln mit klein geschnitten und die Flüssigkeit etwas erhöht, so wurde es ein Eintopf. Richtig lecker und schnell gemacht. Hier passt alles, fünf Sterne von uns. Liebe Grüße

31.08.2021 19:36
Antworten
Juulee

Was für eine geniale und leckere Kombination. Das Gericht hat uns wunderbar geschmeckt! Bei uns gab es in butter geschwenkte Knöpfle dazu. Hat prima gepasst. Ein sehr schönes Rezept. Vielen Dank dafür! LG Jule

09.12.2020 06:41
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, habe Rindergulasch hierfür genommen und es waren noch Bohnen im TK, die ich im Sommer aus dem Garten ernten konnte. Brühe habe ich bei Bedarf nachgegossen, es sollte ja nicht "schwimmen". Zum Schluss noch etwas Bohnenkraut darüber und mit Salzkartoffeln serviert. Sehr lecker. LG von Sterneköchin2011

23.03.2020 13:28
Antworten
angelika1m

Hallo, ich habe Rinder-/Schweinegulasch gemischt, die Empfehung zu mehr Bohnen aufgegriffen und es gab Kartoffelpüree dazu. Sehr lecker ! LG, Angelika

22.04.2019 18:01
Antworten
Surixy

Sorry, das Foto ist nicht so der Knaller, hab’s noch aufm Herd geschossen....

07.04.2019 22:12
Antworten
bienemaya

Sehr gut schmeckt das Gericht übrigens auch mit Hühnerfleisch! Vor allem die Unterschenkel sind lecker dazu. LG bienemaya

30.07.2009 12:32
Antworten
PettyHa

Hallo bienemaya, ich werde das Rezept ausprobieren, beim Lesen ist mir allerdings aufgefallen, dass keine Kräuter (außer Lorbeerblätter) hineinkommen. Rein gefühlsmäßig würde ich Thymian, Bohnenkraut oder auch etwas Oregano dazugeben. Oder liege ich da falsch? LG PettyHa

30.07.2009 12:15
Antworten
bienemaya

Hallo PettyHa Du kannst natürlich noch Kräuter dazugeben. Besonders Bohnenkraut passt gut dazu. In dem Rezept stehen aber deswegen keine weiteren Kräuter drin, weil die Portugiesen (außer Lorbeerblätter) wenig Kräuter in ihren Gerichten verwenden. Meine Schwiegermutter verwendet selber nur mal Lorbeer oder Petersilie und würzt nur mit Salz. Olivenöl rundet dann noch den Geschmack ab. LG biene

30.07.2009 12:30
Antworten
kbb1303

Ich finde, dass sich das Rezept gut anhört. Werde es auf jeden Fall testen und dann Rückmeldung geben. Zerfallen die Bohnen nicht, wenn man sie mit dem Gulasch öfters umrühren muß?

29.07.2009 07:33
Antworten
bienemaya

Nein, die Bohnen zerfallen nicht. Du kannst die Bohnen aber auch erstmal separat vorkochen und später zugeben. LG biene

30.07.2009 12:27
Antworten