Kürbissuppe mit Hagebuttenmarmelade und Kürbisbratlingen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 03.11.2008



Zutaten

für
750 g Kürbisfleisch, (z.B. Hokkaido)
1 große Zwiebel(n)
3 Karotte(n)
2 EL Butter
250 ml Weißwein
500 ml Hühnerbrühe
2 EL Balsamico, dunklen
2 EL Zitronensaft
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer
100 g Hagebuttenmark
1 Tasse/n Haferflocken
1 m.-großes Ei(er)
80 g Käse, gerieben
1 Paket Schinken, gewürfelt
Zucker
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kürbis, Zwiebel und Karotten in Würfel schneiden.
Butter in einen ausreichend großen Topf geben und die gewürfelten Zutaten darin anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Topfinhalt fein pürieren und dann mit Geflügelbrühe und Sahne vermischen. Nun kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zucker und dem Balsamico würzen und die Hagebuttenmarmelade dazugeben. Nochmal aufkochen lassen. Die Suppe nun durch ein Sieb passieren und die festen Bestandteile, die im Sieb zurückbleiben in eine Schüssel geben. Die Masse sollte schon recht trocken sein.

In diese Kürbismasse kommen nun die Haferflocken, das Ei und der geriebene Käse.
Die Schinkenwürfel werden in einer Pfanne knusprig ausgelassen und dann zu der Kürbismasse gegeben. Alles gut vermengen.
Evtl. die Masse nochmal nachwürzen und dann zu kleinen Fladen formen. Am besten geht das mit Hilfe von 2 Löffeln (wie Nocken abstechen). Diese Bratlinge dann in einer Pfanne mit Butterschmalz knusprig braten und zur Suppe servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

el_ynx

Hmmm, das klingt total lecker und bringt etwas Abwechslung in den Kürbisspeiseplan! Wieso hat das noch niemand bewertet??? Also das Rezept werde ich sicher nach kochen und dann schreibe ich etwas dazu. ;-) el_ynx

05.11.2009 16:53
Antworten