Backen
Europa
Frankreich
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
raffiniert oder preiswert
Schwein
Snack
Tarte
Vorspeise
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Herzhafte Tartelettes mit Apfel

zum Wein

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 03.11.2008



Zutaten

für
3 Scheibe/n Blätterteig, TK
2 m.-große Äpfel, säuerlich
1 Becher Crème fraîche
2 m.-große Frühlingszwiebel(n), in Ringe geschnitten
75 g Schinkenspeck, gewürfelt
Öl
Salz und Pfeffer
n. B. Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Blätterteig auftauen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden.

Zwiebeln, Äpfel und Speck in einer kleinen Pfanne in wenig Öl anbraten, sie sollten nur leicht braun werden. Danach etwas abkühlen lassen, mit der Crème fraîche verrühren und mit Salz, Pfeffer und nach Belieben auch ein wenig Knoblauch abschmecken. Die Blätterteigplatten halbieren und kleine Muffinformen damit auskleiden (geht am besten, wenn man die Ecken ein bisschen einschneidet). Mit der Crème fraîche-Mischung füllen.

Im heißen Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 - 25 Minuten backen.

Dazu passt ein kleiner Salat und ein kühler Grauburgunder aus Rheinhessen.

Die o.g. Mengenangaben ergeben 2 Tartelettes pro Person, das ist eine kleine Hauptmahlzeit, als Vorspeise sollte 1 Tartelette pro Person genug sein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mamma_mia_Kaki

Wie viel Gramm Blätterteig nehmt ihr beim Grundrezept?

03.12.2019 18:34
Antworten
SiriDex

einfach gemacht! lecker!

03.10.2018 21:07
Antworten
ehrenveeld

Sehr lecker! Es hat uns beiden sehr gut geschmeckt! Und es ist schnell gemacht:-))

18.03.2017 20:45
Antworten
deinlakai

Hallo Rheinsilber! Was sind denn kleine Muffinformen? Ergibt das kleinere Muffins? Ich habe nur eine Form für normalgrosse Muffins :( Laut Rezept ergeben die Mengenangaben 6 tartelettes. Kannst du vielleicht abschätzen, wie viele normalgrosse Muffins da rauskommen? Sorry, ich steig nicht durch.

17.10.2015 11:08
Antworten
schaech001

Hallo, ich hatte noch zwei Platten Blätterteig im Froster...nun sind sie weg.......aber ich werde mir bald wieder für genau dieses Rezept einen Vorrat Blätterteig zulegen....man kann sicher noch etwas mit den Zutaten experimentieren..aber so sind sie schon mal perfekt. Vielen Dank für das leckere und doch so einfache Rezept Liebe Grüße Christine

16.10.2015 17:13
Antworten
Schnute_

Super leckeres Rezept! Einfach zubereitet, super beschrieben, phänomenal lecker... Haben die kleinen Törtchen als Hauptspeise mit einem einfachen Salat verdrückt. Die waren schneller weg, als man gucken konnte =)

01.12.2011 16:31
Antworten
mimujer

Da kann ich nur zustimmen........eine, kleine Köstlichkeit. Wunderbar passend gerade in dieser Zeit. Danke*** Hab noch ein wenig frisch geriebenen Muskat zu gegeben....auch toll!

26.10.2011 19:13
Antworten
Sebante

Nur so viel: Französisches Buffet, 60 Personen und die Tartelettes waren die Sensation bei Ansbach Kocht am Theater Ansbach! 1000 Dank ffür dieses phantastische Rezept! Hier stimmte alles: Mengenangabe, Backzeit, einfach eben mal gerne 5 * vergebe!

11.02.2010 19:36
Antworten
Deliyah

Hallo! Heute habe ich im "leere den Kühlschrank"-Auftrag diese Tartelettes gebacken. Die Herstellung war wirklich einfach und das Ergebnis ist einfach genial lecker! Da ich kein Muffinbleche habe, habe ich ein Tartelett-Blech mit 6 Vertiefungen verwendet und dazu noch eine kleine, einzelne Muffinform aus Silikon. Hat beides sehr gut geklappt und auch von der Menge her genau gepasst. Wird es mit absoluter Sicherheit mal wieder geben, rheinhessischen Wein haben wir hier nämlich genug. ;-) LG, Deli

25.02.2009 13:58
Antworten
Zuckerschock

hallo, habe diese kleinen Quiches gestern neben einer Mühlviertler Krensuppe (Rezept auch im ck) serviert. Nicht zur hat das wunderbar harmoniert. Die Törtchen selber entzücken durch diese wunderbare Kombination von Apfel und Speck. Ich war begeistert und werde sie sicherlich nicht zum letzten mal gemacht haben. Super Fingerfood, kanns mir auf jedem Partybuffet vorstellen. Danke!

08.01.2009 23:48
Antworten