Seppioline in Weißwein


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

kleine Tintenfische in Weißwein geschmort

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 03.11.2008



Zutaten

für
500 g Tintenfisch(e) (Seppioline), gereinigt
Olivenöl
½ Zwiebel(n), fein gewürfelt
½ TL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
150 ml Weißwein
3 Knoblauchzehe(n), gewürfelt
1 EL Petersilie, gehackt
etwas Zitronensaft
etwas Paprikapulver
etwas Chilipulver
etwas Tabasco, smoked

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die küchenfertigen Seppioline gut trocknen. Anschließend in Streifen oder Stücke schneiden und in sehr wenig Olivenöl anbraten. Wenn die Fische braun sind, die Zwiebel hinzufügen und würzen. Dann mit dem Weißwein ablöschen. Nun den Knoblauch, das Tomatenmark und die Petersilie hinzufügen und alles 20 Minuten köcheln lassen. Evtl. noch mehr Wein zugeben.
Am Schluss noch ein paar Tropfen Zitronensaft und Olivenöl darüber träufeln, nochmals abschmecken.
Mit etwas Petersilie bestreuen und servieren.

Dazu passt gut geröstetes Fladen- oder Ciabattabrot.

Als Vorspeise für vier Personen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

YGOR

Hallo Andreadon, schön das es Dir geschmeckt hat. Manchmal geb ich noch ein paar Tropfen konzentrierten Fleischfond hinzu. Dazu einfach die doppelte Menge Instantwürfel in heißem Wasser auflösen und kaltstellen. Es lohnt sich immer ein paar Tropfen auf Lager zu haben; auch für Kartoffelsalat oder überhaupt an Salatdressins, oder auch Kurzgebratenes Ist etwas lieblicher als Maggiwürze. Gruß Ralf

23.01.2013 08:05
Antworten
andreadon

Danke YGOR, einfach, geht schnell und schmeckt super - keine Gummiringe o.Ä ;-) Habe ein wenig abgewandelt... keine Petersilie da gehabt, und Paprika-Pulver mögen wir nicht... also: - Zitronen-Thymian genommen, ganze Stängel vorher rein, vor dem fertiggaren aber rausgenommen. Anschließend kurz vor dem fertiggaren frische abgezupfte Blätter rein, dafür war keine Zitrone zusätzlich nötig - Chilli (1 kleine Schote, komplett kleingehackt und rein damit) - Tabasco-klassische Peppersauce brand genommen Frisch aufgebackene Baguettes und der Weißwein dazu getrunken, der hat wunderbar das Ganze abgerundet! :-)

22.01.2013 16:01
Antworten