Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.11.2008
gespeichert: 62 (0)*
gedruckt: 954 (3)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.04.2005
756 Beiträge (ø0,15/Tag)

Zutaten

Fisch(e) (Knurrbähne oder Rotbarben), geschuppt und ausgenommen
12 große Crevetten
675 g Fischfilet(s) (Weißfisch wie z.B. Kabeljau, Schellfisch, Heilbutt oder Seeteufel)
225 g Muschel(n) (Miesmuscheln)
150 g Zwiebel(n), geviertelte
1 TL Safranfäden
5 EL Olivenöl
1 Knolle/n Fenchel (kleine Knolle), grob gehackte
Knoblauchzehe(n), zerdrückt
 n. B. Orangenschale, geriebene
4 Zweig/e Thymian
675 g Tomate(n) oder 1 kl. Dose (400 g) gehackte Tomaten
2 EL Tomatenmark
Lorbeerblätter
  Salz und Pfeffer
100 g Paprikaschote(n), rote, grob gehackte
1 kleine Chilischote(n), rote, in feine Ringe geschnittene
Knoblauchzehe(n), gehackte
5 EL Olivenöl
15 g Brot(e), frisches, in Krumen gebröseltes
1,2 Liter Wasser
1 EL Wasser, kochendes
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Rouille die Paprikaschote mit Chilischote, 2 gehackten Knoblauchzehen, 5 EL Olivenöl und Brotkrumen in einem Mixer zu einem glatten Püree verarbeiten. In eine Servierschüssel füllen und kalt stellen.

Die Knurrhähne oder Rotbarben filetieren. Dazu das Fleisch beidseitig von der Mittelgräte schneiden. Den Kopf und die Gräten verwahren. Die Fischfilets in Stücke schneiden. Die Hälfte der Crevetten auslösen und die Schalen für die Brühe verwahren. Den Weißfisch häuten, parieren und in große Stücke schneiden. Die Muscheln gründlich bürsten und beschädigte oder offene Muschel, die sich beim Beklopfen nicht schließen, wegwerfen.

Die Fischreste und Crevettenschalen mit der Zwiebel in einen Topf geben und 1,2 l Wasser angießen. Aufkochen und 30 Minuten sachte köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und durchseihen.

Den Safran mit 1 EL kochendem Wasser übergießen.

In einer Pfanne oder einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und darin die Filetstücke der Fische auf großer Flamme 1 Minute anbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3 EL Olivenöl erhitzen und darin Fenchel, Knoblauch, Orangenschale und Thymian anbräunen. Die durchseihte Brühe mit Wasser auf rund 1,2 l auffüllen.

Die frischen Tomaten 30 Sekunden in kochendes Wasser legen, dann kalt abschrecken, häuten und hacken.

Die Fischbrühe mit Safran, Tomaten, Tomatenmark und Lorbeerblatt in den Topf geben. Abschmecken und bis kurz unter dem Siedepunkt erhitzen. Zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Nun die Fischfilets und Crevetten in die Brühe geben und die Muscheln hinzufügen. Zugedeckt 3-4 Minuten ziehen lassen. Dabei erneut die Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, herausnehmen und wegwerfen.

Die heiße Suppe auf Tellern anrichten und servieren. Die Rouille separat dazu reichen.