Graupensuppe von Ingwe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Gerstelsuppe, auf der Grundlage einer Rindfleischsuppe.

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 03.11.2008



Zutaten

für
250 g Graupen (Perlgraupen, mittel)
1 kg Rindfleisch, z.B: Tafelspitz
3 Lorbeerblätter, möglichst frische
1 große Zwiebel(n)
1 Liter Wasser
1 Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
1 Porreestange(n)
2 m.-große Möhre(n)
1 Stück(e) Sellerie, groß
4 große Kartoffel(n) (ca. 500 g)
3 Blätter Liebstöckel (Maggikraut)
Salz
n. B. Curry

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die ungeschälte Zwiebel einmal durchschneiden. Einen Topf (Schnellkochtopf) heiß werden lassen und die Zwiebel auf dem Topfboden kurz anbräunen lassen. Lorbeerblätter, Salz, Brühe und Wasser dazu geben, zum Kochen bringen. Das Fleisch einlegen, aufkochen lassen, und abschäumen. Dann knapp gar kochen, im Schnellkochtopf dauert das 20-30 Minuten, je nach Fleischgröße.

In der Zwischenzeit die Graupen in ca. 20 Minuten in reichlich Wasser garen (nicht salzen). Im Schnellkochtopf dauert das 12 Minuten. Die Graupen abseihen, mit kaltem Wasser durchspülen und beiseite stellen. (Das Durchspülen ist unbedingt notwendig. Wenn die Stärke nicht abgewaschen wird, gibt es eine dicke, graue Suppe und wenn davon ein Rest bleibt, ist der am 2. Tag ein dicker Brei.)

Porree und Liebstöckel in Streifen schneiden. Möhren, Sellerie und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel aus der Brühe nehmen und die Schale entfernen, die weiche Zwiebel wieder in die Suppe geben, sie zerfällt vollständig. Die Lorbeerblätter aus der Brühe fischen.

Gemüse, Kartoffeln und Liebstöckel zur Brühe geben, die Graupen und das Fleisch ebenso. Mit Salz abschmecken und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Im Schnellkochtopf dauert es 5 Minuten. Da die Graupen noch etwas mit gekocht werden, wird die Suppe sämig. Wer eine klare Suppe mag, gibt die Graupen erst dazu, wenn das Gemüse gar ist.

Bei Tisch nach Belieben noch mit etwas Currypulver würzen.

Wenn von der Suppe ein Rest bleibt, ist der am 2. Tag etwas dicker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Steinwurf

Mein einziger Kritikpunkt: Bei uns sind das 6 - 8 Portionen! Mein 4,5 Liter Schnellkochtopf hat nicht gereicht. Aber jeder Jeck is(s)t anders! 😊 Nun zum Wesentlichen: Eine der besten Anleitungen, die ich hier je gelesen habe! Bei mir hat es zu 100% funktioniert. Schmeckt fantastisch! Am zweiten Tag noch besser (und wir essen ja nun ein paar Tage!😉) 5 Sterne!

10.02.2021 14:10
Antworten
Miamau

Hallo Alles nach Rezept gemacht, lediglich die Kartoffeln weggelassen ... mögen wir nicht mit Graupen zusammen. Ansonsten ein prima Rezept, hat sehr gut geschmeckt.

29.01.2021 17:36
Antworten
wiesnase11

bei mir waren auf einmal die Graupen" Perlgraupen " weg. Hatte alles ca. 2 Std. geköchelt.Aber lecker war es dann doch.

27.10.2020 12:07
Antworten
Hurrrrrrrrrrrrz

Tolles Rezept, ist richtig gut geworden. Habe allerdings auf 1 1/2 Liter Fleischbrühe "nur" 100 gr. Graupen genommen, wäre mir sonst zu breiig. Sehr lecker, auch Anfang Juni. Habe ein Bild hochgeladen, 5 Sterne. Beste Grüße, Hurrrrrrrrrz

03.06.2020 11:36
Antworten
Schwalbe

Hallo Ingwe, habe heute diese leckere Suppe zum wiederholten Mal gekocht. Sie ist sehr gut geworden! Vielen Dank auch für die gute Anleitung! Liebe Grüße Schwalbe

03.12.2019 11:34
Antworten
Rike-622

Hallo Ingwe Heute gab es Deine Graupensuppe und sie hat uns sehr gut geschmeckt.Ich habe sie aber ohne Kartoffeln gemacht.Fotos folgen. LG Rike

17.05.2013 20:22
Antworten
XxSahnetortexX

Lecker, ich mag es wenn die Suppe schön dick ist. Habe sie ohne Kartoffeln gekocht. LG Antje

16.10.2012 08:59
Antworten
sari53

hallo, herzlichen Dank für das Rezept..hat sehr gut geschmeckt ;) lg sari

26.09.2010 17:38
Antworten
ingwe

Hallo grubilein, ich wußte gar nicht, dass Graupensuppe WW-geeignet ist. Umso mehr freut es mich, dass du sie gekocht hast und sie dir gut geschmeckt hat. LG, Ingwe

14.06.2010 23:46
Antworten
grubilein

Hallo Ingwe, heute gab es bei uns diese Suppe, die uns sehr gut geschmeckt hat. Weil wir uns nach WW ernähren habe ich nur die Hälfte des Suppenfleisches genommen und mit mehr Brühe und extra noch Suppengemüse gestreckt. Wird es bestimmt wieder geben. LG grubilein

09.06.2010 07:34
Antworten