Bewertung
(9) Ø3,82
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.11.2008
gespeichert: 262 (1)*
gedruckt: 2.958 (18)*
verschickt: 16 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.02.2007
534 Beiträge (ø0,12/Tag)

Zutaten

250 g Graupen (Perlgraupen, mittel)
1 kg Rindfleisch, z.B: Tafelspitz
Lorbeerblätter, möglichst frische
1 große Zwiebel(n)
1 Liter Wasser
1 Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
Porreestange(n)
2 m.-große Möhre(n)
1 Stück(e) Sellerie, groß
4 große Kartoffel(n) (ca. 500 g)
3 Blätter Liebstöckel (Maggikraut)
  Salz
 n. B. Curry
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die ungeschälte Zwiebel einmal durchschneiden. Einen Topf (Schnellkochtopf) heiß werden lassen und die Zwiebel auf dem Topfboden kurz anbräunen lassen. Lorbeerblätter, Salz, Brühe und Wasser dazu geben, zum Kochen bringen. Das Fleisch einlegen, aufkochen lassen, und abschäumen. Dann knapp gar kochen, im Schnellkochtopf dauert das 20-30 Minuten, je nach Fleischgröße.

In der Zwischenzeit die Graupen in ca. 20 Minuten in reichlich Wasser garen (nicht salzen). Im Schnellkochtopf dauert das 12 Minuten. Die Graupen abseihen, mit kaltem Wasser durchspülen und beiseite stellen. (Das Durchspülen ist unbedingt notwendig. Wenn die Stärke nicht abgewaschen wird, gibt es eine dicke, graue Suppe und wenn davon ein Rest bleibt, ist der am 2. Tag ein dicker Brei.)

Porree und Liebstöckel in Streifen schneiden. Möhren, Sellerie und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel aus der Brühe nehmen und die Schale entfernen, die weiche Zwiebel wieder in die Suppe geben, sie zerfällt vollständig. Die Lorbeerblätter aus der Brühe fischen.

Gemüse, Kartoffeln und Liebstöckel zur Brühe geben, die Graupen und das Fleisch ebenso. Mit Salz abschmecken und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Im Schnellkochtopf dauert es 5 Minuten. Da die Graupen noch etwas mit gekocht werden, wird die Suppe sämig. Wer eine klare Suppe mag, gibt die Graupen erst dazu, wenn das Gemüse gar ist.

Bei Tisch nach Belieben noch mit etwas Currypulver würzen.

Wenn von der Suppe ein Rest bleibt, ist der am 2. Tag etwas dicker.