Ofenpfannkuchen aus Finnland


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (1.680 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 03.11.2008 1782 kcal



Zutaten

für
600 ml Milch (am besten 1,5 % Fett)
250 g Mehl
2 Ei(er)
etwas Salz
1 EL Butter, weiche
1 EL Zucker
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
1782
Eiweiß
60,41 g
Fett
68,85 g
Kohlenhydr.
225,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Aus allen Zutaten einem glatten Teig rühren und auf ein gut gefettetes Blech (auf hohen Rand achten, mind. 2,5 cm) gießen. Das Blech anschließend in den auf 200 - 220 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen schieben. Nach 25 - 30 min. sind die Pfannkuchen fertig. Das Blech dann herausnehmen und den Pfannkuchen in beliebig große Stücke schneiden.

Die Pfannkuchen sind ohne alles nicht sehr süß. Traditionell isst man sie mit Erdbeermarmelade. Am leckersten schmeckt es aber mit Vanilleeis und Moltebeermarmelade.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PatriciaSardius

Hallo pupu ! Diese Pfannkuchen sind auch super zum Vorbereiten. Teig aus Schüssel in Backform. Ich packe Backpapier von der Rolle in die Form. So löst sich alles leichter. Danke für dieses leicht zum Zubereitende Rezept. Patricia

04.05.2022 20:12
Antworten
amygray

Ich liebe diese Pfannkuchen. Aus gesundheitlichen Gründen nehme ich statt Weizenmehl Hafermehl. Zum Ausbacken nehme ich eine Silikonform - man spart sich das Einfetten und - vor allem - es klebt nicht (ich nehme die Hälfte der Zutaten). Mit jeder anderen Form hatte ich arge Schwierigkeiten den Teig herauszubekommen - egal ob Glas, Keramik oder auch teflonbeschichtet.

28.04.2022 22:09
Antworten
LadySi

Immer wieder gut. Besser als aus Pfanne.

27.04.2022 13:02
Antworten
Pupsifröschli

Ich habe das Rezept gerade erst für mich entdeckt. Weil ich den Ofenpfannkuchen ohne Beilage essen möchte und gerne süß esse, habe ich 2 EL Zucker zum Teig getan. Ich weiss zwar nicht, wie weit er eigentlich hochgehen muss (das eine Foto oben mit der Auflaufform macht mich nachdenklich), aber ich bin begeistert. Ganz herzlichen Dank für das tolle, einfache und leckere Rezept! :-)

20.04.2022 05:02
Antworten
Pupsifröschli

Hab noch vergessen: 2 EL Zucker auf die Hälfte der im Rezept angegebenen Menge. LG Pupsifröschli

20.04.2022 05:18
Antworten
Katrin313

Ehrlich gesagt - ich war skeptisch, dass es schmecken wird, habe aber trotzdem gemacht. Und ich war überrascht - LECKER !! :)) Und sehr schnell gemacht. Ich habe danach mit meine Freundin aus Schweden gesprochen und sie sagte mir: ich mache meine Pfannkuchen immer so :)) haha . Warum hat Sie mir das nicht früher gesagt ? :)))))))) Sie macht auch herzhaft - Bauchspeck in Scheiben anbraten, auf das Backblech legen und mit Teig übergiessen, und backen. Ich werde eine herzhafte Version auch probieren, dazu Salat servieren. Natürlich gehe ich 5 *****. Vielen Dank. Katrin

25.01.2009 13:30
Antworten
Sifelia68

Einfach nur lecker kann ich sagen. Mein Sohn macht sie mir wahrer Begeisterung. Einfach, lecker und die Zutaten hat man immer irgendwie da. Mit Nutella am besten. Aber wirklich GUT einfetten. LG Sifelia

29.12.2008 17:20
Antworten
Riddel

Leckeres Rezept! Ich habe ihn genau nach Anleitung gemacht und er ist im Ofen stellenweise mächtig aufgegangen . Nachdem ich etwas Mühe hatte ihn vom Blech zu lösen hat er mit Ahornsirup und Marmelade sehr gut gemundet, daß er nicht sehr süß war hat mir gerade gut gefallen. Beim nächsten Mal werde ich das Blech noch gründlicher einfetten. LG Riddel

05.11.2008 21:01
Antworten
Probierline

Bei mir ist er leider fast garnicht aufgegangen. Hab ihn allerdings zur Hälfte mit Speck,Oliven und Käse und die andere Hälfte mit Apfel,also süß gemacht. Zudem war der Teig sehr dünn...normal??? Probieren kann ich ihn leider nicht, da ihn mein Männchen mit zur Arbeit nimmt, aber er schnuppert köstlich. Bin mir nur nicht sicher ob er durch ist. Achja, hab nur einen Herd mit Oberhitze, ist das evtl. der Grund? LG Probierline

06.06.2011 23:35
Antworten
Riddel

Das der Pfannkuchen sich nicht wölbt (aufgehen ist nicht ganz korrekt) kann durchaus an mangelnder Unterhitze liegen, am Geschmack ändert das bestimmt nichts. Eine eher flüssige Konsistenz ist o.k. LG Riddel

07.06.2011 19:49
Antworten