Asien
Gemüse
Nudeln
Sommer
Pasta
Suppe
spezial
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Wok

Rezept speichern  Speichern

Curry - Nudelsuppe mit Hähnchenbrustfilet

glutenfrei, kuhmilchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 03.11.2008



Zutaten

für
600 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 große Zwiebel(n), grob gehackt
1 Stück(e) Ingwer, ca. 6 cm
3 Knoblauchzehe(n)
2 Stängel Zitronengras
2 EL Currypaste, gelbe scharfe
600 ml Hühnerbrühe
1 EL Öl
500 ml Kokosmilch
150 g Zuckerschote(n)
4 Frühlingszwiebel(n)
100 g Sprossen (Bohnensprossen
150 g Nudeln (Reisnudeln, Vermicelli)
etwas Koriandergrün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Fleisch trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Zwiebeln, Ingwer, Zitronengras (nur das Weiße) und Knoblauch in der Küchenmaschine ganz fein hacken. Das Öl dazu geben und so lange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Diese Masse in den Wok geben, die Currypaste zufügen und über 2 Minuten langsam erhitzen, damit sich das Aroma entfalten kann.

Bei mittlerer Hitze das Fleisch dazu geben und 2 Minuten rühren. Die Hühnerbrühe angießen und alles gut mischen. Langsam zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Inzwischen die Vermicelli auseinander brechen und in ca. 5 Minuten in Salzwasser gar kochen. Dann abgießen und abschrecken.

Kurz vor dem Servieren die Kokosmilch, die Zuckerschoten, die Frühlingszwiebeln und die Bohnensprossen in die Suppe geben und alles rasch erhitzen. Wer die Schoten nicht so knackig haben will, sollte sie vorher noch kurz blanchieren.

Die Vermicelli auf die Teller verteilen und die heiße Suppe darüber gießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ocean18

Hallo! Ich habe am letzten We die Suppe mit meinem Freund ausprobiert. Gut finde ich, dass man die ganze Zutaten im Mixer bearbeitet. So etwas hatte ich bisher noch nicht. Dadurch bekommt sie aber irgendwie noch einen besseren Geschmack. Wir haben 2EL von der Currypaste genommen und das war wohl ein wenig viel für uns. Wir essen zwar scharf, daber das hat uns den Mund weggebrannt. Beim nächsten Mal nehme ich nur einen EL. Das sollte reichen. Sehr gut finde ich, dass die Nudeln dabei sind. Wirklich mal etwas neues. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich koche es bestimmt wieder! Ocean

14.12.2008 12:26
Antworten